Wasserbomber ausgeforscht

Vorarlberg / 25.08.2013 • 21:29 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Münster. Nach einer Wasserbomben-Attacke am Donnerstag auf eine 65-jährige Deutsche in Tirol hat die Polizei die mutmaßlichen Täter ausgeforscht. Die sieben Tiroler im Alter von 18 bis 22 Jahren hatten laut Polizei aus Langeweile beschlossen, Wasserbomben aus einem fahrenden Auto wahllos auf Passanten zu werfen. Die Frau erlitt bei dem Zwischenfall durch ihre zerbrochene Brille schwere Verletzungen im Gesicht.