Kanalsanierung in Arlbergstraße

Vorarlberg / 29.08.2013 • 21:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. Im Bereich der Fahrbahn und des Gehsteigs entlang der Arlbergstraße L 190 zwischen den Einmündungen der Josef-Huter-Straße und der Riedergasse in Bregenz befinden sich 50 Jahre alte Mischwasserkanäle, die saniert werden müssen. Im Zuge der anstehenden Belagsanierung werden die Rohre und Schächte erneuert.

Ein von der städtischen Abteilung Planung und Bau ausgearbeitetes Projekt für die Kanalsanierung wirft geschätzte Kosten von 150.000 Euro auf. Dabei kommen verschiedene Reparatur- und Instandsetzungsmaßnahmen wie das „Roboterverfahren“ und das „Schlauchlining“ zum Einsatz.

Das Land hat eine Kostenbeteiligung in der Höhe von 20 Prozent in Aussicht gestellt.