Krankenhaus mit langer Tradition

Vorarlberg / 15.10.2013 • 18:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Hohenems. Die Anfänge des Hohenemser Krankenhauses reichen ins Jahr 1908 zurück, als das „Kaiserin-Elisabeth-Krankenhaus“ seine Tore öffnete. Hohenems war die erste Gemeinde des Landes mit einem eigenen Spital. Geleitet wurde das Krankenhaus von Dr. Arthur Neudörfer, der durch sein soziales Engagement unvergessen bleibt. Immer wieder behandelte er kostenlos mittellose Kranke. In den 1970er-Jahren wurde der Bau eines neuen Stadtspitals beschlossen. 1974 fand die feierliche Eröffnung statt. Die Baukosten betrugen 157 Millionen Schilling – eine schwere Bürde für die Stadt. 2003 wechselte das Spital dann den Besitzer: Es wurde vom Land Vorarlberg übernommen und ist seither Landeskrankenhaus.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.