Tischlein deckt sich in der Mehrerau

Vorarlberg / 17.10.2013 • 17:47 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Im Sommer ist der Säulengang in St. Gebhard ideal, im Winter aber eiskalt. Da kommt das Mehrerauer Angebot reade recht. Foto: VN/Steurer
Im Sommer ist der Säulengang in St. Gebhard ideal, im Winter aber eiskalt. Da kommt das Mehrerauer Angebot reade recht. Foto: VN/Steurer

Elmar Stüttlers Sozialaktion kann ab November in der Mehrerau Bedürftige versorgen.

Bregenz. (VN-tm) „Irgendwie ist das wie ein Wunder.“ Elmar Stüttler steht im großen Saal des Klosters Mehrerau und weiß sich für den Augenblick aller Sorgen ledig.

Der Gründer von „Tischlein deck dich“ braucht mit seinen ehrenamtlichen Helfern diesen Winter nicht frierend im Säulengang der Pfarrkirche St. Gebhard stundenlang Lebensmittel an Bedürftige austeilen. „Im Sommer geht es dort wunderbar. Aber bei Schnee und Eis ist es gerade für die Alten nicht länger zumutbar.“ Für jene, die Waren austeilen und für jene, die geduldig in der Reihe warten.

Allein in Bregenz versorgt Stüttler inzwischen 180 Familien mit mehr als 600 Personen. Die meisten von ihnen leiden unter erdrückenden Mieten. Regulär einkaufen ist bei ihnen schon lange nicht mehr drin.

Zwei Klöster helfen mit

Stüttler, der für sein soziales Engagement im September 2011 mit dem Russ-Preis ausgezeichnet wurde, begann 2005 damit, Lebensmittel nahe am Ablaufdatum zu verteilen. Inzwischen unterstützen ihn zahlreiche Unternehmen. 250 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen im Verein und bewegen mit sieben Fahrzeugen 10 bis 15 Tonnen Lebensmittel pro Woche.

In Bregenz suchte Stüttler lange nach einer alternativen Ausgabestelle. Dann hörte Abt Anselm van der Linde davon und lud den Vandanser Diakon umgehend ein. „Ich hab ihm schon am Abend der Preisverleihung gesagt, dass er sich jederzeit an uns wenden kann.“

Nun wird Stüttler mit seinem Team ab 8. November die Bedürftigen jeden Freitag in der Mehrerau bedienen können. Der beheizte Speisesaal der Bediensteten ist wie geschaffen dafür. „Wir stellen ihn sehr gerne gratis zur Verfügung“, sagt Abt Anselm. Damit unterstützen zwei Klöster Stüttlers Aktion beträchtlich. In Bludenz wird er seine Ausgabestelle Ende März 2014 ins Dominikanerinnenkloster St. Peter verlegen können. Beide neuen Ausgabestellen kommen mehr als recht. Inzwischen versorgt Stüttler 1900 Menschen landesweit. Wenn die Mehrerau noch zusätzliche Parkplätze errichten dürfte, wäre die Lösung perfekt.

Elmar Stüttlers Initiative verdient wirklich jede Unterstützung.

Abt Anselm van der Linde
Im Sommer ist der Säulengang in St. Gebhard ideal, im Winter aber eiskalt. Da kommt das Mehrerauer Angebot gerade recht. Foto: VN/Steurer
Im Sommer ist der Säulengang in St. Gebhard ideal, im Winter aber eiskalt. Da kommt das Mehrerauer Angebot gerade recht. Foto: VN/Steurer

Ausgabestellen

„Tischlein deck dich“ versorgt jede Woche derzeit 1900 Menschen in Vorarlberg gratis mit Lebensmitteln.

» Bludenz: Spitalgasse 24, jeden

Montag von 16 bis 18 Uhr

» Feldkirch: Kapuzinerkloster, jeden

Dienstag von 16 bis 18 Uhr

» Götzis: vor dem Pfarrzentrum,

jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr

» Dornbirn: Kolpinghaus, jeden

Donnerstag von 16 bis 18 Uhr

» Bregenz: vor der Kirche St. Gebhard,

jeden Freitag von 16 bis 19 Uhr,
ab 8. November Kloster Mehrerau

Spendenkonto Raiffeisenbank Montafon AT7637468 00000429894 RVVGAT2B468

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.