1,7 Mill. Euro für kindgerechte Freiräume

Vorarlberg / 20.10.2013 • 17:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. Auf Basis des 2009 im Landtag verabschiedeten Spielraumgesetzes haben 34 Gemeinden ein Spiel- und Freiraumkonzept beschlossen. Bei der Realisierung der kindergerechten Lebensräume tritt das Land als Partner auf. Von der Landesregierung sind erneut 57.000 Euro für zwei Projekte, eines in Bezau und eines in Satteins, in Aussicht gestellt worden.

Für 60 Umsetzungsmaßnahmen hat das Land seit 2009 Fördermittel zugesichert. In Summe sind bis dato für Investitionen in Spiel- und Freiräume knapp 1,7 Millionen Euro an die Gemeinden ausbezahlt worden. Darin nicht enthalten sind die Strukturfördermittel, die zusätzlich bereitgestellt worden sind. Entscheidend sei nicht so sehr die Anzahl von Spielplätzen in einer Gemeinde, sagt Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser: „Viel wichtiger ist, den Lebensraum so zu gestalten, dass Kinder und Jugendliche wohnungsnah vielfältige Spiel- und Freiräume vorfinden.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.