Hard: Unbekannte Taxi-Räuber schlugen im Morgengrauen zu

Vorarlberg / 13.04.2014 • 22:27 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gefährlich endete gestern für einen Taxifahrer der Dienst.  Symbolfoto  
Gefährlich endete gestern für einen Taxifahrer der Dienst. Symbolfoto  

Wehrhafter Taxilenker wurde gestern früh in Hard Opfer von drei unbekannten Räubern.

Hard. (VN) Es war um 5.30 Uhr auf dem Oberen Achdamm, Höhe Haus Nr. 4, als die drei unbekannten einen zufällig vorbeifahrenden 23-jährigen Taxilenker anhielten und hinten in den Taxi-Bus einstiegen. Sie trugen dem Lenker auf, in Richtung Bregenz zu fahren. Aber schon nach ungefähr 150 m verlangten sie, der Taxilenker möge in die Wuhrwaldstraße einbiegen, da einer der Fahrgäste hier aussteigen müsse. Als der Chauffeur ihrer Forderung nachkam, sagten plötzlich alle drei, dass sie aussteigen müssten. Einer der Gruppe wollte nach vorne kommen, um zu bezahlen. Dabei öffnete er dann die Beifahrertür und gab vor, nach seiner Geldtasche zu suchen.

Faustschläge ins Gesicht

Zeitgleich begaben sich die anderen beiden Täter zur Fahrerseite, öffneten die Fahrertür und verpassten dem Taxifahrer unvermittelt zwei Faustschläge ins Gesicht. Als dieser registrierte, dass einer der Täter seine vor ihm liegende Geldtasche an sich nahm, hielt er den Mann mit seiner linken Hand am Kragen fest. Der beifahrerseitig stehende Täter erfasste daraufhin den 23-jährigen Taxilenker an der Kleidung und zog ihn zu sich, um seinem Komplizen zu helfen. Der Taxifahrer konnte sich jedoch losreißen und dem Räuber, den er noch festhielt, einen kraftvollen Faustschlag gegen die rechte Gesichtshälfte verpassen. Den Unbekannten gelang daraufhin die Flucht in Richtung Bregenzer Ache/Achbrücke Bregenz-Hard. Sie erbeuteten die Geldtasche mit einigen Hundert Euro Inhalt.

Täterbeschreibung

Drei männliche Täter, allesamt zwischen 18 und 21 Jahre alt, ca. 170 cm groß, von sportlicher/athletischer Statur.

Alle drei hatten eine Kapuze aufgesetzt. Einer von ihnen trug eine schwarze, matte Kunststoffjacke mit Kapuze und weiße Schuhe, er hatte einen Zwei- bis Drei-Tagebart im Gesicht. Ein weiterer Täter trug ebenfalls eine dunkle – vermutlich schwarze – Jacke mit Kapuze aus rauem Kunststoff. Dieser erlitt den Faustschlag des Taxifahrers. Mindestens einer der Täter dürfte ausländischer Herkunft sein.