Zum Frühstück auf eine kulinarische Weltreise

Vorarlberg / 03.06.2014 • 20:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Serife aus der Türkei, Teresa aus Mexiko und Maria Teresa aus Peru (v. l.).
Serife aus der Türkei, Teresa aus Mexiko und Maria Teresa aus Peru (v. l.).

Bregenz. (VN-ger) „Einfach zugreifen – und unterhalten Sie sich gut“, eröffnet Günther Willi vom Bregenzer Stadtteilbüro Mariahilf das üppige Buffet in der grünen Wiese. Auf einer großen Tafel, unter bunten Flaggen haben Menschen aus aller Welt landestypische Spezialitäten aufgetischt. Gözleme aus der Türkei und Erdbeerkuchen aus Österreich lassen die Geschmacksnerven ebenso jubilieren wie Pizza-Schnecken aus Italien, Bliny aus Russland, Frühstückseier aus Vorarlberg, Kaffee oder orientalischer Tee. „Die blauen Kärtchen stehen für süß, die orangen für pikant“, gibt es von Willi noch einen letzten Tipp, ehe das Buffet endgültig und offiziell gestürmt werden kann. 

Leute zusammenbringen

Keine Frage: Der Park Mariahilf hat sich seit der Eröffnung im Jahr 2009 zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt. „Es sind immer viele Leute da. Vielfach reden die einzelnen Grüppchen aber nicht miteinander“, erläutert der Stadtteilbüro-Leiter. Um die Bewohner aus über 60 Nationen näher zusammenzubringen, hat er vor drei Jahren gemeinsam mit der städtischen Integrationsbeauftragten Necla Güngörmüs und einem Team an freiwilligen Helfern das „Frühstück im Park“ aus der Taufe gehoben.

Am gestrigen Dienstag wurde mit einem interkulturellen Frühstück der Auftakt in die neue Saison gefeiert. Bei Kaffee, Tee und Gebäck gibt es ab sofort und bis Ende August jeden Dienstag (9.30 bis 11 Uhr) in Bregenz-Mariahilf die Gelegenheit zum Plaudern. „Es hat sich bewährt. Die Leute schätzen es“, freut sich Willi über zahlreiche Besucher in den kommenden Monaten.

Veronika und Tabea (l.) haben eine Erdbeertorte für das Frühstück gebacken. Fotos. VN/B. Rhomberg
Veronika und Tabea (l.) haben eine Erdbeertorte für das Frühstück gebacken. Fotos. VN/B. Rhomberg

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.