Vorarlberger stürzt mit Gleitschirm in den Tod

Vorarlberg / 09.06.2014 • 21:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Schweiz: 48-Jähriger touchierte bei Absturz eine Stromleitung. 

Scuol. Mit dem Gleitschirm tödlich verunglückt ist ein 48-jähriger Vorarlberger am Sonntagnachmittag in der Schweiz. Der Mann stürzte in der Gemeinde Scuol in den Inn und verfing sich an einem Brückenpfeiler, teilte die Bündner Kantonspolizei am Pfingstmontag mit. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge dürfte der 48-Jährige während des Absturzes außerdem eine Stromleitung touchiert haben.

Eine Augenzeugin hatte beobachtet, wie der Gleitschirmpilot ins Trudeln geraten und schließlich in den Fluss gestürzt ist. Im Inn wurde der Verunglückte dann so lange abwärts getrieben, bis er am Brückenpfeiler einer Fußgängerbrücke hängen blieb.

Für die Bergung des Opfers standen neben der Kantonspolizei Graubünden auch die Schweizerische Rettungsflugwacht, die Feuerwehr Pisoc, Polizeitaucher sowie ein Angehöriger des Alpinkaders der Kantonspolizei im Einsatz.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.