Fahrraddieb hing am Zaun fest

Vorarlberg / 11.06.2014 • 22:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Holte jungen Burschen nach versuchtem Diebstahl vom Zaun: der Dornbirner Andreas Mostögl.  Foto: VN/Sohm  
Holte jungen Burschen nach versuchtem Diebstahl vom Zaun: der Dornbirner Andreas Mostögl. Foto: VN/Sohm  

Der Dornbirner ­Andreas Mostögl verfolgte einen Dieb und verhinderte seine Flucht.

Dornbirn. (VN-gs) Den Wonnemonat Mai wollte sich ein junger Mann mit einer Fahrradtour versüßen. Allerdings war er nicht im Besitz eines notwendigen Drahtesels, sehr wohl aber eines Bolzenschneiders, der sich hervorragend zum Knacken von Fahrradschlössern eignet.

Damit ausgerüstet begab er sich auf Erkundungstour.

Unbemerkt beobachtet

Am 25. Mai vergangenen Jahres, etwa gegen 17.50 Uhr, wurde er in Dornbirn fündig. Ein Fahrrad im Bereich eines Wohnhauses hatte sein Wohlgefallen gefunden. Doch so vorsichtig, wie ein Dieb vor der Tat sein sollte, erspähte er erst die Umgebung ab. Dabei entgingen dem jungen Burschen allerdings die wachsamen Augen des Dornbirners Andreas Mostögl, der den Fahrraddieb in spe bereits im Visier hatte. Und zwar vom Fenster seiner Wohnung aus. „Der hat erst nur hin- und hergeschaut“, erinnert sich der 41-Jährige gegenüber den VN. Und das sei ihm verdächtig vorgekommen. Da ihm der Bursche auch noch unbekannt vorkam, beobachtete er ihn umso intensiver. Schließlich nahm der Unbekannte einen Bolzenschneider aus seiner Tasche. Spätestens zu diesem Zeitpunkt erahnte Mostögl, dass er wohl ein Fahrrad stehlen wollte. „Ich sagte daraufhin meiner Frau, sie solle gleich mal die Polizei verständigen“, so der Dornbirner.

Den Dieb gefasst

Er selbst hingegen wurde auf seine eigene Art aktiv. Denn während seine Gattin zum Telefonhörer griff, lief er aus seiner Wohnung und näherte sich dem Verdächtigen just in dem Moment, als dieser versuchte, mit dem Bolzenschneider das Schloss des ausgewählten Fahrrades durchzuzwicken.

Doch es sollte beim Versuch bleiben. Denn als der Bursche den herankommenden Dornbirner bemerkte, ließ er sofort von seinem Vorhaben ab und nahm die Beine in die Hand.

Widerstandslos ergeben

Die Verfolgungsjagd währte nur kurz. Nach einem Spurt von nur zehn Metern versuchte der gescheiterte Dieb über einen Zaun zu klettern. „Allerdings ist er dabei nicht ganz darüber gekommen“, sagt Mostögl, „er blieb hängen. Und so konnte ich ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Er hat sich widerstandslos ergeben.“ Dass der Dornbirner sofort eingegriffen hat, ist für ihn selbst eine Selbstverständlichkeit. Und er würde es wieder tun. „Denn ich sehe grundsätzlich nicht ein, warum jemand zum Dieb wird. Wenn jemand etwas für sich haben will, dann soll er auch wie andere dafür arbeiten und es rechtmäßig kaufen.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.