Thüringen: Adlerfarn soll Garaus gemacht werden

Vorarlberg / 11.06.2014 • 19:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Thüringen. (VN-js) „In den letzten Jahren hat sich der Adlerfarn in einem erschreckenden Ausmaß verbreitet und überwuchert
viele wunderbare Blumenwiesen in unserem Dorf“, so Sabine Herbolzheimer-Purtscher. Gemeinsam mit zahlreichen Freiwilligen hat sie dem starken Wuchs des Adlerfarns, der diverse Blumen zu ersticken droht, den Kampf angesagt. Bereits seit vier Jahren läuft die Aktion zur Bekämpfung des Adlerfarns in Thüringen. „Das Zurückdrängen des Farns ist nur durch Ausreißen der Triebe möglich, damit die wertvollen Pflanzen dieses Naturparadieses überleben“, weiß die Projektkoordinatorin. Da auch in der Bevölkerung das Interesse am Adlerfarn-Projekt wächst, landen die Verantwortlichen alle Naturbegeisterten aus Thüringen und dem ganzen Walgau ein am heutigen Donnerstag, 12. Juni, um 17 Uhr Adlerfarn zu rupfen. Treffpunkt ist am Parkplatz bei den Montiola-Weihern.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.