Bregenz bereitet Gesamtschule vor

Vorarlberg / 12.06.2014 • 20:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Volksschule Schendlingen wird einem Neubau weichen.  
Die Volksschule Schendlingen wird einem Neubau weichen.  

Schul-Campus: Stadt Bregenz errichtet gemeinsame Schule für Sechs- bis 14-Jährige.

Bregenz. (fst) Der künftige Campus Schendlingen-Vorkloster wird auf dem 12.700 m2-Gelände der Volksschule Schendlingen errichtet, die bis auf die Dreifachturnhalle samt Nebenräumen abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wird. Hier entsteht ein ganztägiger Lern- und Lebensort für bis zu 600 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. „Geplant sind acht sogenannte ‚Cluster‘ mit je drei Klassenräumen, einer Gemeinschaftsfläche, Nebenräumen für den Lehrkörper sowie Garderoben und WC. Das Herz der Schule wird eine großzügige, multifunktionale Mensa sein“, so Schulstadtrat Michael Rauth. Außerdem sind Fachräume für verschiedene Unterrichtsfächer und eine Schulküche vorgesehen. Ergänzt wird das Ganze durch einen Direktionsbereich sowie Raumangebote für soziale und ärztliche Betreuung und Sport. Schließlich wird auch der gesamte Außenbereich neu gestaltet. Vorgesehen sind drei räumlich getrennte Freiflächen, sowie eine Sportfläche, ein vorgelagerter Schulplatz und Fahrradstellplätze. Die Gesamtkosten betragen ca. 24 Millionen Euro. Im Ideal­fall könnte der Baustart im Herbst 2015 erfolgen. Die Pläne können morgen, Samstag, 14. Juni, ab 13 Uhr in der Sporthalle Schendlingen besichtigt werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.