Eine Kreuzung erregt die Gemüter

Vorarlberg / 15.06.2014 • 19:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die hohe Hecke schränkt die Sicht auf die L50 ein. Foto: ss  

Die hohe Hecke schränkt die Sicht auf die L50 ein. Foto: ss  

Ortsdurchfahrt mit Verbesserungspotenzial – Planungen laufen.

Thüringen. (ss) „Die Ausfahrt beim ADEG ist sehr unübersichtlich. Durch die Hecke links sieht man die vorbeifahrenden Autos kaum. Man muss sich extrem weit vortasten“, macht sich User „aveniax“ Sorgen um die Verkehrssicherheit im Ortskern. Sein Vorschlag: „Auf der gegenüberliegenden Straßenseite sollte ein Verkehrsspiegel aufgestellt werden. Somit ist sofort ersichtlich, ob sich ein Auto annähert oder nicht. Das Unfallrisiko wird deutlich vermindert!“ Seitens der Gemeinde ist man sich der wenig zufriedenstellenden Situation an der Hauptstraße bewusst. Aus diesem Grund wurde bereits vor einiger Zeit das Büro Besch und Partner mit der Kreuzungsplanung beauftragt.

„Das inkludiert auch den im Bürgerforum beschriebenen Bereich. Dazu wird es am 23. Juni eine Vorstellung des Projektstandes mit den betroffenen Nachbarn geben“, informiert Bürgermeister Harald Wittwer. „Das Thema unübersichtliche Hecke an dieser Stelle wird von uns regelmäßig urgiert, worauf diese dann auch zurückgeschnitten wird“, so der Gemeindechef.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.