Fahrzeugflotte erweitert

Vorarlberg / 17.06.2014 • 20:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit dem NEF schnell und flexibel am Einsatzort. foto: rkv
Mit dem NEF schnell und flexibel am Einsatzort. foto: rkv

Neues Notarzteinsatzfahrzeug für Rotkreuz-Abteilung Hohenems.

Hohenems. In vielen Fällen ist es nach erfolgreicher notärztlicher Versorgung vor Ort nicht mehr erforderlich, dass der Notarzt den Patienten auch beim Transport ins Krankenhaus begleitet, sondern er wird an den ebenfalls an der Einsatzstelle befindlichen Rettungswagen und dessen Besatzung übergeben. „Ein großer Vorteil zum früheren NAW-System, denn wir sind durch das Notarzteinsatzfahrzeug sofort wieder einsatzbereit und somit flexibler für Folgeeinsätze“, so der Dienststellenleiter der RK-Abteilung Hohenems, Bertram Märk, und der leitende Notarzt OA Dr. Bernhard Schwärzler. Macht der Zustand des Patienten die Anwesenheit des Notarztes auf dem Weg ins Spital zwingend nötig, kann dieser natürlich jederzeit den Notfallpatienten im Rettungswagen begleiten. Das Einsatzgebiet der Rotkreuz-Abteilung Hohen­ems umfasst die Region am Kumma mit Hohenems, Götzis, Altach, Mäder, Koblach, Klaus und Fraxern. 2013 wurden in diesem Einsatzgebiet 1100 Notarzteinsätze durchgeführt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.