Nach Messerangriff auf Bettler: Tatverdächtiger wurde verhaftet

Vorarlberg / 17.06.2014 • 22:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
  In Tatortnähe: Die Polizei konnte den Tatverdächtigen fassen und abführen.  Foto: VOL/AT Schwendinger
  In Tatortnähe: Die Polizei konnte den Tatverdächtigen fassen und abführen. Foto: VOL/AT Schwendinger

Am Montagabend wurde in Dornbirn eine Person durch einen Messer­stich unbestimmten Grades verletzt.

Dornbirn. Aus unbekanntem Grund kam es in der Mozartstraße in Dornbirn vor einem Kaufhaus zwischen zwei alkoholisierten Männern aus Dornbirn (35 und 31 Jahre alt) und einem 43-jährigen Bettler zu einer verbalen Auseinandersetzung. Nach dieser Konfrontation begaben sich die beiden Dornbirner in das Geschäft und tätigten einen Einkauf. Beim Verlassen des Kaufhauses ergab sich ein neuerlicher Wortwechsel. Als die beiden Männer sich schließlich von dem am Boden sitzenden Bettler entfernten, rief dieser den beiden offenbar hinterher, worauf der 35-Jährige kehrtmachte und mit einem Messer in der Hand auf den 43-Jährigen losging. Er versetzte dem Mann daraufhin – mit dem Messer in der Hand – mehrere Schläge gegen den Oberkörper, wodurch dieser Schnittverletzungen erlitt. Im Zuge einer Sofortfahndung konnte der Tatverdächtige wenig später im Nahbereich des Tatorts festgenommen werden. Das Opfer konnte nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus Dornbirn wieder entlassen werden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.