Vorarlberg sucht wieder seine Wiesenmeister

Vorarlberg / 17.06.2014 • 20:01 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Wichtige Aufgabe: Pflege der Kulturlandschaft. Foto: VN

Wichtige Aufgabe: Pflege der Kulturlandschaft. Foto: VN

Bregenz. Die Wiesenmeisterschaft ist kein Mähwettbewerb, sondern die Würdigung eines geschickten Naturschutzmanagements von zukunftsorientierten Bäuerinnen und Bauern. Sie geht auf den Vorsitzenden des Vorarlberger Naturschutzrats, Univ. Prof. Georg Grabherr, zurück. Die Wiesenmeisterschaft zeichnet artenreiche Wiesen und eine auf einer guten landwirtschaftlichen Praxis fußende Wiesenkultur aus. Deshalb müssen die teilnehmenden Betriebe ökologische Mindeststandards aufweisen. Es gibt drei Preiskategorien: Einzelfläche, Gesamtbetrieb und Alpbetrieb.

Die siegreichen Wiesenmeister werden mit einer Urkunde gewürdigt und zu einer zweitägigen Exkursion zu sehenswerten Wiesen und Weiden eingeladen.

Anmeldungen zur diesjährigen Vorarlberger Wiesenmeisterschaft sind noch bis 1. Juli möglich. Den Meldebogen gibt es im Internet unter www.vorarlberg.at/naturvielfalt oder er kann telefonisch (05574/511-24511) bestellt werden.