Gemeinsam alle Höhen und Tiefen gemeistert

Vorarlberg / 20.06.2014 • 16:51 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Ehepaar genießt seinen Ruhestand und hofft auf noch viele gesunde und zufriedene Jahre. fotos: privat
Das Ehepaar genießt seinen Ruhestand und hofft auf noch viele gesunde und zufriedene Jahre. fotos: privat

Monika und Adolf Brüstle konnten vor Kurzem ihre goldene Hochzeit feiern.

schwarzach Als im Herbst 1963 Adolf in einer gemütlichen Geburtstagsrunde im Engelgarten saß, kam zufällig Monika mit zwei Freundinnen vorbei, und plötzlich sprang der Funke über. „Es war Liebe auf den ersten Blick“, können sich beide noch gut erinnern.

Am 17. Juni des folgenden Jahres haben sie sich entschlossen, ihre große gegenseitige Liebe mit dem hl. Sakrament der Ehe für immer besiegeln zu lassen.

Nicht nur die große Liebe zu einander, sondern auch das gemeinsame Meistern von Höhen und auch Tiefen haben den Gedanken einer Trennung niemals aufkommen lassen.

Sie wurden glückliche Eltern der Söhne Gerhard und Roland, die ihnen sehr viel Freude bereiten. 1974 konnten sie in der Apfelgasse ihr mit viel Eigenleistung erbautes Haus beziehen. Eine besonders große Leidenschaft des Jubelpaares ist neben dem Fußball auch das Reisen in die verschiedensten Länder dieser Erde.

Von Kärnten nach Vorarlberg

Monika erblickte am 3. März 1944 in Völkermarkt in Kärnten das Licht der Welt und konnte mit noch drei Brüdern bei ihren Eltern Margarethe und Wilhelm Krassnig eine glückliche Kindheit erleben. Nach der Schule erlernte sie den Beruf der Damenschneiderin und übersiedelte 1963 nach Schwarzach. Ein großes Hobby von Monika ist das Handarbeiten wie Stricken und Häkeln verschiedenster Sachen. Früher hat sie gerne ihren Mann zu den verschiedenen Fußballplätzen im Land begleitet.

Autos, Fußball und Feuerwehr

Adolf wurde am 17. September 1940 in Schwarzach geboren und wuchs mit noch sieben Geschwistern bei seinen Eltern Elisabeth und Eugen Brüstle wohlbehütet auf. Nach der Volks- und Hauptschule erlernte er bei VW Wehinger den Beruf des Kfz-Mechanikers und wechselte dann in die Schweiz, wo er ebenfalls in seinem Beruf seinen Lebensunterhalt verdiente. 1955 war Adolf Gründungsmitglied des FC-Schwarzach und seit 1957 Mitglied der freiwilligen Feuerwehr. In beiden Vereinen ist er im Besitz der Ehrenmitgliedschaft.

Ihre Söhne mit ihren Familien und alle, die das Jubelpaar kennen und mögen, wünschen ihnen zum goldenen Ehejubiläum das Allerbeste, vor allem aber Gesundheit und dass sie noch viele gemeinsame Jahre in Glück und Zufriedenheit genießen können.

Schon nach einem Jahr wussten Adolf und Monika, dass sie zusammenbleiben wollten.
Schon nach einem Jahr wussten Adolf und Monika, dass sie zusammenbleiben wollten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.