Ein Festabend zur Älplertagung

Vorarlberg / 26.06.2014 • 22:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Josef Türtscher, Susanne Schönhart (Steiermark), Alfons Zeller (Allgäu), Maria Stöberl (Bayern) und LR Erich Schwärzler (v. l.). Fotos: ame
Josef Türtscher, Susanne Schönhart (Steiermark), Alfons Zeller (Allgäu), Maria Stöberl (Bayern) und LR Erich Schwärzler (v. l.). Fotos: ame

Raggal. Die Alpwirtschaft prägt das Gesicht unserer Landschaft mit und ist unter anderem eine wichtige Grundvoraussetzung für einen weiterhin erfolgreichen Tourismus. Das stellte bei der Internationalen Tagung der Almwirtschaft in der Wal­serhalle in Raggal mit gut 350 Teilnehmern aus Österreich, Südtirol, der Schweiz und Bayern der auch als Bundesobmann der österreichischen Almwirtschaft tätige Landesrat Erich Schwärzler fest.

Um die Bedeutung des „zweiten Stockwerks der Landwirtschaft“ drehten sich am ersten Tag auch die Referate von Prof. Georg Grabherr, Touristiker Christian Schützinger oder des steirischen Fachmanns Karl Buchgraber in der Raggaler Walserhalle. Dort gab es neben einem Buffet auch Gesangs- und Musikeinlagen, etwa vom Abgeordneten und Moderator Josef Türtscher und seiner Tochter Viktoria, dem Wälder „Schwende-Chor“ oder der Obergrechter Kilbimusig.

Heimische Alpen

Diese genossen Agrarbezirksbehörde-Leiter Walter Vögel, die Bürgermeister Ferdinand Türtscher und Hermann Manahl, aber auch die fürs Kuchenbuffet zuständige Ortsbäuerin Zita Zech sowie Sera-Alpmeister Ernst Bickel und Ilga (Kräuterfee Alchimilla). Im Rahmen der gestrigen Veranstaltung stand auch eine Exkursion zu mehreren heimischen Alpen auf dem Programm.

Monika Bischof (l.), Hermann Manahl und Marlies Bouzo.  
Monika Bischof (l.), Hermann Manahl und Marlies Bouzo.  
Alpmeister Ernst Bickel und Kräuterfee Ilga.   
Alpmeister Ernst Bickel und Kräuterfee Ilga.   

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.