“Alm ist kein Streichelzoo”

Vorarlberg / 08.08.2014 • 21:53 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Innsbruck. Nach der tödlichen Attacke von 20 Kühen und Kälbern auf eine 45-jährige Deutsche im Stubaital Ende Juli hat die Landwirtschaftskammer Tirol als erste Maßnahme ihrer angekündigten Informationsoffensive einen Folder präsentiert. Dieser wird unter anderem an die Gemeinden, Tourismusbetriebe und Almbewirtschafter verschickt. Darin sind Informationen zum richtigen Einschätzen des Verhaltens der Tiere angeführt. Die Broschüre heißt: “Eine Alm ist kein Streichelzoo!”

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.