Woodstock der Blasmusik ein Renner

Vorarlberg / 10.08.2014 • 20:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Riesige Begeisterung herrschte unter den Besuchern des Festivals.  fotos: Beate Rhomberg
Riesige Begeisterung herrschte unter den Besuchern des Festivals. fotos: Beate Rhomberg

5000 Fans wurden in Dornbirn vom Sound der auftretenden Bands mitgerissen.

Dornbirn. (VN) “Russkaja”, “La Brass Banda”, “Bullhorns” und viele andere mehr: Die verschiedenen Formationen heizten den Besuchern im Dornbirner Messeareal vom Nachmittag bis in die Nacht kräftig ein. Als “Woodstock der Blasmusik” war die Veranstaltung verkauft worden. Ob es genau das war, oder etwas anderes, völlig egal: Auf alle Fälle wurde den Besuchern ein mitreißendes Spektakel geboten. Die Begeisterung war riesengroß, und man hatte das Gefühl, dass die Veranstaltung noch bis in den frühen Morgen hätte gehen können, ohne dass irgend jemandem langweilig geworden wäre.

Neuauflage

Veranstalter Walter Egle von “Show Factory” zog ebenfalls eine positive Bilanz: “Bis 23 Uhr wurde durchgespielt, ohne Pause. Dieser Sound kommt an. Das hat man gesehen. Deswegen wird es im kommenden Jahr auch eine Neuauflage des Festivals geben. Wir freuen uns.”

Ulrike Müllner von Russkaja.
Ulrike Müllner von Russkaja.
Georgij heizte dem Publikum ein.
Georgij heizte dem Publikum ein.
Auch Volksmusik-Interpreten aus Vorarlberg kamen beim Blasmusik-Festival zu ihrem Auftritt.
Auch Volksmusik-Interpreten aus Vorarlberg kamen beim Blasmusik-Festival zu ihrem Auftritt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.