Erster Bikepark lädt ein

Vorarlberg / 15.08.2014 • 18:32 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im neuen Bikepark am Bürserberg kommen Mountainbiker voll auf ihre Kosten.  foto: vn
Im neuen Bikepark am Bürserberg kommen Mountainbiker voll auf ihre Kosten. foto: vn

Vorarlbergs erster Bikepark wird heute am Bürserberg offiziell eröffnet.

Bürserberg. Christian Dobler (31) ist begeistert vom neuen Bikepark am Bürserberg. „Er ist sensationell gut und bietet viel Abwechslung wie Hügel, Wippen, Schanzen und Kurven“, schwärmt der Bürser, der den Park schon während des Probebetriebes befahren hat. Der 31-Jährige hat das Mountainbiken vor sieben Jahren für sich entdeckt. „Dieser Sport hat viel Schönes: Du bist allein mit der Natur und voll gefordert, körperlich und geistig. Denn du musst immer hochkonzentriert sein, und du kannst mit dem Rad Sachen machen, die dir einen Adrenalinschub geben und Glücksgefühle auslösen.“

Weil es in Vorarlberg keinen Bikepark gab, musste Dobler bislang ins Ausland fahren, nach Italien und Frankreich. „Jetzt habe ich einen vor der Haustür. In zehn Minuten bin ich dort. Das ist ein Traum.“ Der begeisterte Mountainbiker will „dort oben, auf der Tschengla, jede freie Minute und meinen Urlaub verbringen.“ Es freut ihn gewaltig, dass dieses Projekt endlich realisiert worden ist. „Auf das haben wir Biker Jahre gewartet.“ Verantwortlich für das 350.000 Euro teure Sportstätten-Projekt zeichnen die Gemeinde Bürserberg, die Bergbahnen Brandnertal GmbH und die IMM In Mountain Movement GmbH. Nach einer mehrjährigen Planungsphase und nur dreimonatiger Bauzeit wird der Bikepark an diesem Wochenende eröffnet.

Flowline und Steilkurven

Verbaut wurde eine Fläche von zirka einem Hektar. Die Strecke ist achteinhalb Kilometer lang. Zur Eröffnung wurden zwei der insgesamt drei Strecken fertiggestellt. Das Angebot besteht derzeit aus einer 3,5 Kilometer langen Flowline sowie aus der drei Kilometer langen Free­ridestrecke. Jede Strecke verfügt über zahlreiche Highlights wie Steilkurven und Sprünge. Insgesamt führt fast ein Kilometer der Strecken über „Northshore“-Elemente (Holzkonstruktionen) mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Für den Extrakick Adrenalin sorgen fünf spektakuläre Zielsprünge am Ende der Freeridestrecke. Mit dem Bau der dritten Strecke – einer wettkampftauglichen Downhillstrecke – wird nach der Eröffnung begonnen. „Anfänger und geübte Mountainbiker kommen im Bikepark Brandnertal voll auf ihre Kosten“, prophezeit Philipp Kettner von Mountain Movement. Seiner Meinung nach stellt die neue Sportstätte einen Meilenstein in der Entwicklung des Radsports in Vorarlberg dar. „Endlich konnte ein umfassendes Angebot für Mountainbiker geschaffen werden.“ An diesem Wochenende wird neben dem Bikeparkbetrieb ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Unter anderem werden mehrere Aussteller aus der Radbranche vor Ort sein. Der offizielle Festakt mit anschließender Streckensegnung findet bei jeder Witterung heute, Samstag, um 11 Uhr an der Talstation der Einhornbahn 2 in Bürserberg auf der Tschengla statt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.