Ideologische Hürden

Vorarlberg / 15.08.2014 • 17:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der von Neos-Spitzenkandidatin Sabine Scheffknecht geäußerte Wunsch, nach der Wahl einer Landesregierung anzugehören, missfällt der derzeit allein regierenden ÖVP. Für Klubobmann Roland Frühstück ist es „definitiv zu wenig, über eine Regierungsbeteiligung zu fabulieren“, ohne dass man überhaupt wisse, wofür die Neos stünden: „Wir wollen unser Wasser und unsere Energiezukunft nicht an Private verkaufen. Wir sind nicht bereit, über Fracking auch nur nachzudenken.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.