Wichtige Hilfestellung für kleinere Gemeinden

Vorarlberg / 24.08.2014 • 19:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz. Knapp 540.000 Euro stellt das Land aus dem Vorarlberger Strukturfonds für Investitionen in den sechs Gemeinden Egg, Hittisau, Schoppernau, Sulz, Schröcken sowie Schlins bereit.

„Damit werden Infrastrukturprojekte und -vorhaben unterstützt, welche vor Ort die Lebensqualität erhöhen und die Attraktivität des Lebensraumes steigern“, so LH Markus Wallner. Mit der Unterstützung leiste das Land einen wichtigen Beitrag zur Entlastung insbesondere kleinerer Gemeinden im ländlichen Raum. Diese sind mit ungleich stärkeren Belastungen konfrontiert, was es ihnen noch zusätzlich erschwert, die in unterschiedlichsten Bereichen anfallenden Kosten zu stemmen.

Zu den jetzt geförderten Projekten zählen die Sanierungsmaßnahmen an der Mittelschule Sulz-Röthis, die Errichtung eines Gemeindebauhofes in Schoppernau und der Ankauf von Feuerwehrfahrzeugen in Egg und Hittisau. In Schlins fließt die Unterstützung in den Kindercampus-Neubau sowie in die Adaptierung des ehemaligen Kindergartens zu einer Kleinkindbetreuungseinrichtung.

Der Strukturfonds wurde 1997 eingerichtet. Seither haben schon über 1090 Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 470 Mill. Euro eine Förderzusage erhalten. Die Summe der zugesagten Strukturmittel beträgt rund 48,8 Mill. Euro. Effektiv ausbezahlt wurden bis heute über 44,7 Mill. Euro.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.