Und wieder lockt der Martinimarkt

Vorarlberg / 05.11.2014 • 21:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Lüt im alto Häß“ verleihen Martinimarkt seine eigene Note VN/PS
„Lüt im alto Häß“ verleihen Martinimarkt seine eigene Note VN/PS

Am Freitag steht Dornbirn im Zeichen des großen Herbstmarktes. Die Stars sind „d’Lüt im alto Häß“.

Dornbirn. (ha) „Lüt im alto Häß“, Modisches von gestern, Schmankerln aus Großmutters Küche: Der Dornbirner Martinimarkt, der morgen, Freitag, über die Bühne geht, erinnert fast 40 Jahre nach dem Neustart an jene Zeiten, als zu Martini die Bauern ihre Produkte auf den großen Herbstmärkten anboten.

Offiziell gestartet wird der 39. Martinimarkt um 10 Uhr auf der Stiege des Roten Hauses. Auf dem Marktprogramm steht u. a. ein Weltrekordversuch: Der Verein der „Hölzlar“ will den größten Fell-Holzschuh der Welt herstellen. Es winkt ein Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Nach der Fertigstellung wird das gute Stück versteigert. Besonders hofiert werden jene Marktgäste, die in Großmutters oder Großvaters Sonntagsgewand kommen. Sie können sich gratis mit Riebel und Kaffee stärken, sich gratis ablichten lassen und kostenlos mit dem Stadtbus fahren. Gerüstet für den Ansturm sind auch die Marktgastronomen sowie die vielen anderen Ständler, die für traditionelle Marktatmosphäre sorgen. So wie dies seit 40 Jahren der Fall ist.

„Lüt im alto Häß“ verleihen Martinimarkt seine eigene Note. VN/PS
„Lüt im alto Häß“ verleihen Martinimarkt seine eigene Note. VN/PS

Dornbirner Martinimarkt 2014, Freitag, 7. November, 9 bis 20 Uhr, Eintritt frei.