Maximalförderung für das Walgaubadprojekt

Vorarlberg / 10.11.2014 • 20:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Land stellt 1,8 Mill. Euro zur Verfügung. Anreiz für weiteren Ausbau von Gemeindekooperationen.

Nenzing. Ende August erfolgte der offizielle Spatenstich für die groß angelegte Walgaubad-Sanierung in Nenzing. Seither ist die Freibadanlage Baustelle. Um die sechs Millionen Euro werden insgesamt in die Neugestaltung investiert. Das Vorhaben ist Bestandteil des landesweit ersten regionalen Bäderprojektes. In Zukunft werden 14 Walgau-Gemeinden neben dem Walgaubad auch das Freibad in der Felsenau und das Naturbad Untere Au in Frastanz gemeinschaftlich über die Walgauer Freizeit- und Infrastruktur-GesmbH betreiben und finanzieren.

Von Landesseite wird die Walgaubad-Sanierung mit mehr als 1,8 Millionen Euro großzügig unterstützt. Dazu werden mehrere Fördertöpfe angezapft. Einer davon ist der Vorarlberger Strukturfonds. Aus ihm fließt die Maximalförderung von 550.000 Euro in den Freibadausbau. Diese besondere finanzielle Unterstützung gibt es für Kooperationsprojekte, die von zwei oder mehr Gemeinden in Angriff genommen werden. Die Bäderkooperation in der Region Walgau ist für LH Markus Wallner ein Beleg dafür, dass die heimischen Gemeinden von sich aus sehr aktiv nach Kooperationsmöglichkeiten Ausschau halten. „Das ist sinnvoll, denn im Bündeln der Kräfte liegen Vorteile für alle Seiten.“

Das neu gestaltete, von Architekt Markus Pichler geplante, Walgaubad, soll keine Wünsche offen lassen: Neben einem 25-Meter- und einem 50-Meter-Sportbecken sind ein Aquafit-Becken mit einer Wassertemperatur von 28 bis 30 Grad, ein Erlebnisbecken mit einem Strömungskreisel, ein Wellenball, zwei Rutschen sowie ein Sprungbecken als Attraktionen vorgesehen. Geplant ist, dass die Öffnungszeiten der Freibad- und Freizeitanlage künftig im Frühjahr und Herbst ausgedehnt werden. Über dem Technikraum wird eine Terrassenlandschaft angelegt, der bestehende Kinderspielbereich wird ebenfalls erweitert. Wenn alles nach Plan verläuft, soll die neue Walgaubad-Anlage im Sommer 2015 in Betrieb gehen.