Preise für „Abenteuer Wohnen“

Vorarlberg / 13.11.2014 • 22:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Preisübergabe (v.l.n.r.): Ing. Franz Rein (Sicheres Vorarlberg), Sarina & Burkhard Nagele, Silvia Winterstein, Andrea Bodemann (Sicheres Vorarlberg), Katharina Schneider (Familienhotels - Schwärzler Hotelmanagement) und Bürgermeister Reinhold Eberle (Gemeinde Gaißau). Foto: „Sichere Gemeinden“ 
Die Preisübergabe (v.l.n.r.): Ing. Franz Rein (Sicheres Vorarlberg), Sarina & Burkhard Nagele, Silvia Winterstein, Andrea Bodemann (Sicheres Vorarlberg), Katharina Schneider (Familienhotels – Schwärzler Hotelmanagement) und Bürgermeister Reinhold Eberle (Gemeinde Gaißau). Foto: „Sichere Gemeinden“ 

Bei einer erfolgreichen Wanderausstellung erlebten Erwachsene die Welt mit Kinderaugen.

Gaißau. Zwei Jahre tourte die von „Sicheres Vorarlberg“ organisierte Wanderausstellung „Abenteuer Wohnen“ durch Vorarlberg. An insgesamt 47 Ausstellungsorten konnten Erwachsene für einmal die Welt mit Kinderaugen entdecken. Das Interesse war groß. Zudem beteiligten sich über 2000 Besucher an dem mit der Ausstellung verbundenen Gewinnspiel. Gestern erfolgte die Preisübergabe durch den Gaißauer Bürgermeister Reinhold Eberle, Katharina Schneider vom Schwärzler-Hotelmanagement und Ing. Franz Rein von „Sicheres Vorarlberg“. Über ein Wochenende im Wert von 400 Euro in einem der vier Familenhotels dürfen sich Silvia Winterstein aus Meiningen sowie Sarina & Burkhard Nagele aus Lochau freuen.
„Sicheres Vorarlberg“ bietet Beratung zur Unfallverhütung in allen Lebensbereichen und für jede Altersgruppe. Die gemeinsam mit Experten erarbeiteten Lösungen zeigen auf, wie sich Risiken im Haushalt, in der Freizeit oder beim Sport minimieren lassen. Für Kinder ist speziell das Wohnumfeld ein gefährliches Pflaster. Hier verletzten sich 2013 laut Statistik 64 von 1000 Kindern durch einen Unfall. In Vorarlberg müssen jährlich rund 3000 Kinder bis 14 Jahre nach einem Unfall in einem Krankenhaus ambulant oder stationär behandelt werden.