Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Sperger

Vorarlberg / 16.11.2014 • 22:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Feldkirch. Die Staatsanwaltschaft Feldkirch hat nun Anklage gegen Dieter Sperger erhoben. Der Ex-Präsident des FC Lustenau soll als Vermögensberater Kunden- und Stiftungsgelder in der Höhe von 1,2 Millionen Euro veruntreut haben. Er selbst bestreitet die Vorwürfe.

Wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr sitzt der 52-Jährige seit dem 7. Februar dieses Jahres in der Justizanstalt Feldkirch in Untersuchungshaft.

Die Anklage ist noch nicht rechtskräftig. Es ist davon auszugehen, dass Sperger dagegen beim Oberlandesgericht (OLG) Innsbruck Einspruch erheben wird. Eben dort hatte der Angeklagte auch immer wieder seine U-Haft bekämpft, bislang allerdings ohne Erfolg.