50 Jahre Fußach: Jetzt noch schnell Plätze sichern

Vorarlberg / 18.11.2014 • 20:16 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ein Ausschnitt des VN-Hintergrund-Berichts am 24. Oktober 2014.
Ein Ausschnitt des VN-Hintergrund-Berichts am 24. Oktober 2014.

Kommenden Freitag jähren sich die Ereignisse von Fußach zum 50. Mal. Die VN veranstalten dazu eine Ausfahrt.

SCHWARZACH. (VN-mip) Am Freitag ist es so weit. Auf den Tag genau 50 Jahre ist es dann her, dass sich Vorarlbergs Bevölkerung gegen eine Wiener Entscheidung aufgelehnt und damit einen großen Beitrag zum Föderalismus in Österreich geleistet hat. Die Vorarlberger Nachrichten nahmen damals eine entscheidende Rolle ein. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, veranstalten die VN kommenden Freitag eine Leserausfahrt an den Ort des Geschehens. Karten sind noch vorhanden.

Ein gemütlicher Nachmittag mit Kaffee und Kuchen soll an den eher ungemütlichen Tag erinnern. Rund 20.000 Menschen fanden sich am 21. November 1965 am Fußacher Hafen ein, um gegen die Namensgebung des neuen Herzstücks der Bodenseeflotte zu demonstrieren. Verkehrsminister Otto Probst wollte das Schiff auf den Namen „Karl Renner“ taufen. Die Vorarlberger Bevölkerung hatte allerdings etwas dagegen. Ihr Wunschname: MS Vorarlberg.

Nach Hause geschickt

Die Wiener Abordnung wurde von der aufgebrachten Menschenmenge mit Eiern, Tomaten und einem gellenden Pfeifkonzert in Empfang genommen. Verkehrsminister Probst musste wieder kehrtmachen. Anschließend tauften Trude Nagel und andere Teilnehmer das Schiff provisorisch auf den Namen Vorarlberg. Am 30. Juli erfolgte die offizielle Schiffstaufe, aus Angst vor einem erneuten Aufmarsch der Vorarlberger Bevölkerung allerdings in der Werft in Korneuburg.

Es ist ein Ereignis, das bis heute nachhallt. Peter Bußjäger, Direktor des Instituts für Föderalismus, erklärt: „Seit Fußach sind sich die Länder bewusst, dass die Bürger hinter ihnen stehen und sich gegen gewisse Gegebenheiten zur Wehr setzen.“ Wer sich an diesen geschichtsträchtigen Tag und die gesamte Fußach-Affäre erinnern will, kann dies nun in Filmform tun. Die VN produzierten eine 27-minütige Dokumentation mit Peter Bußjäger, Zeitzeugin Trude Nagel und vielen Originalaufnahmen von damals, bestellbar im VN-Webshop. Tickets für die VN-Leserausfahrt um zwölf Euro sind unter der Telefonnummer 05572/501-262 oder im Internet unter www.vorarlbergernachrichten.at/erlebnisreisen erhältlich.

VN-Leserausfahrt

» Datum: Kommenden Freitag, 21. November

» Ort: Die Ausfahrt beginnt im Bregenzer Hafen. Von dort geht es nach Fußach, anschließend wieder retour.

» Ablauf: Das Schiff öffnet um 12 Uhr seine Tore. Abfahrt ist um 13 Uhr, insgesamt dauert die VN-Leserausfahrt rund 2,5 Stunden.

» Programm: Durch den Nachmittag führt Roberto Kalin, unter anderem erwartet Sie ein Vortrag von Dr. Peter Bußjäger.

» Tickets: 12 Euro, inklusive Kuchen und Kaffee oder Tee. Erhältlich unter der Telefonnummer 05572/501-262 oder www.vorarlbergernachrichten.at/erlebnisreisen