Nach Messerstecherei aus U-Haft entlassen

Vorarlberg / 18.11.2014 • 22:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zwei Verdächtige nach schwerer Körperverletzung bei Kurden-Demo wieder auf freiem Fuß.

Feldkirch. Wie gestern bekannt wurde, sind die beiden Tatverdächtigen der Messerstecherei am Rande einer Kurden-Demo in Bregenz aus der Untersuchungshaft entlassen worden.

Das Oberlandesgericht Innsbruck folgte den Beschwerden der beiden Tatverdächtigen und ordnete die Aufhebung der Untersuchungshaft an. Damit folgte das Gericht dem Antrag der Verteidiger der beiden Männer. Beim ersten Tatverdächtigen spricht das Gericht in seiner Begründung von einem Mangel an Haftgründen, beim zweiten liege kein dringender Tatverdacht vor.

Weitere Ermittlungen

Wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch, Heinz Rusch, bestätigte, läuft das Ermittlungsverfahren ungeachtet dessen weiter. Er wollte sich nicht dazu äußern, bis wann mit dem Abschluß der Ermittlungen zu rechnen sei.