„Die Misswahl war ein aufregendes Erlebnis“

Vorarlberg / 21.11.2014 • 20:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Amina Dagi, Miss Austria 2012, wird bei der Jubiläumsmisswahl die Punktetafel zücken.

Tanja Schwendinger

Dornbirn. Mit gerade einmal 16 Jahren wurde Amina Dagi 2012 zur Miss Austria gekürt. Beim 50. Jubiläum der Wahl zur Miss Vorarlberg am 23. Jänner im Haus der Messe in Dornbirn wird die hübsche Bludenzerin am Jurytisch Platz nehmen. Im VN-Interview gibt sie einen Rückblick auf die Zeit als Miss Austria und verrät, worauf sie als Jurymitglied bei der Misswahl 2015 besonders achten wird.

2012 wurdest du als Vizemiss Vorarlberg zur Miss Austria gekürt. Wie hast du die Jury von dir überzeugen können?

Dagi: Ich hatte eine facettenreiche Präsenz auf der Bühne und habe die Jury mit Charme, Charisma und optisch überzeugt.

Würdest du nochmals bei der Misswahl teilnehmen?

Dagi: Auf jeden Fall. Es war für mich ein aufregendes Erlebnis und eine lehrreiche Lektion für mein Selbstvertrauen. Ich bin mittlerweile 19 und zu einer starken Frau gereift. Vielleicht wäre das Alter nun besser. Damals war ich erst 16.

Welches waren deine schönsten Momente bei der Misswahl?

Dagi: Zum einen die Präsenz auf der Bühne und zum anderen natürlich die Unterstützung meiner Familie, Freunde und Bekannten. Das hat mir tatsächlich vor Freude eine Gänsehaut verliehen. Ich habe mich während dieser Zeit auch persönlich sehr weiterentwickelt.

Wie sieht dein Tagesablauf heute aus?

Dagi: Auf jeden Fall alles andere als monoton. Ich muss als Model einfach sehr flexibel sein. Das macht diesen Beruf auch wirklich spannend. Ich habe viele Modelaufträge, Interviews, TV-Projekte, PR-Auftritte und Termine auf karitativen Veranstaltungen. Ich verreise oft für diverse Shootings ins Ausland. Kampagnen und Cover-Shootings sind für mich etwas ganz Besonderes, schließlich wird man das Gesicht einer bedeutenden Firma oder eines Magazins.

Du wirst bei der Jubiläumsmisswahl am Jurytisch Platz nehmen. Worauf wirst du bei den Kandidatinnen am meisten achten?

Dagi: Ich habe ein gutes Gespür für Authentizität. Darauf werde ich großen Wert legen. Eine Miss Vorarlberg sollte Wärme, Sympathie und Überzeugung ausstrahlen.

Welche Tipps gibst du den Anwärterinnen für den Miss-Titel mit?

Dagi: Sie sollten die Misswahl-Zeit genießen und ihren Auftritt mit großer Freude angehen. Allein die Teilnahme ist ein wertvoller Preis.

Welche Pläne hast du für deine Zukunft?

Dagi: Ich plane meine Zukunft Schritt für Schritt. Mein nächstes Vorhaben ist es, die Matura zu absolvieren und dann ein Studium zu beginnen.

Zur Person

Amina Dagi

Miss Austria 2012

Geboren: 12. Februar 1995, Dagestan (Kaukasus)

Wohnort: derzeit in Wien

Hobbys: Musik, Reisen, Sport