Haller-Vortrag zu Narzissmus

Vorarlberg / 23.11.2014 • 19:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Primar Dr. Reinhard Haller
Primar Dr. Reinhard Haller

Feldkirch-Tisis. Narzissmus, die Selbstverliebtheit, dominiert das individuelle und gesellschaftliche Verhalten immer mehr. Durch Egozentrik, Selbstdarstellung, Gier und Rücksichtslosigkeit hat sich eine narzisstische Kultur entwickelt, welche Persönlichkeitsbildung und Lebensziele, aber auch Partnerschaft und Beruf beherrscht. Hinter der Fassade des Narzissmus stehen aber Selbstwertzweifel, Verunsicherung und psychische Verletzungen. In seinem Vortrag „Narzissmus – der Mensch als kränkelndes und gekränktes Wesen“, beschreibt Univ.-Prof. Prim. Dr. Reinhard Haller (63), Psychiater, Psychotherapeut und Chefarzt des Krankenhauses Maria Ebene, morgen, Dienstag, das Phänomen des sich ausbreitenden Narzissmus, analysiert dessen Ursachen und gibt Hinweise auf Bewältigungs- und Therapiemöglichkeiten narzisstischer Störungen. Der Vortragsabend findet im Pfarrzentrum Feldkirch-Tisis, Alte Landstraße 1 A, statt. Beginn ist um 19 Uhr.