14-Jähriger als Handyräuber

Vorarlberg / 28.11.2014 • 21:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Tatort des Raubes: Der Dornbirner Bahnhof.  Foto: Hagen
Tatort des Raubes: Der Dornbirner Bahnhof. Foto: Hagen

Dornbirn. Ein 14-jähriger, in Hard wohnhafter Bursche hielt sich am vergangenen Mittwoch gegen 13.45 Uhr in Dornbirn im Bereich der Bahnhofstraße auf. Dort lockte er einen 15-jährigen Schüler unter Vorgabe eines Vorwandes hinter ein Haus, drückte ihn mit Körperkraft gegen eine Wand und zwang ihn – unter Vorhalt eines Messers – zur Herausgabe seines Handys. Anschließend drohte er dem Opfer mit dem Umbringen, sollte er bei der Polizei Anzeige erstatten. Der Schüler blieb unverletzt. Ermittlern der Polizeiinspektion Dornbirn gelang es, den 14-jährigen Tatverdächtigen auszuforschen. Das geraubte Mobiltelefon konnte von den Beamten sichergestellt werden.