Klingelingeling, wann kommt der Winter an?

Vorarlberg / 28.11.2014 • 18:03 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Weihnachtsmärkte im ganzen Land bringen Farbe in das triste Vorarlberger Grau – sehr zur Freude von Lara aus Hörbranz.  Foto: VN/Steurer
Weihnachtsmärkte im ganzen Land bringen Farbe in das triste Vorarlberger Grau – sehr zur Freude von Lara aus Hörbranz. Foto: VN/Steurer

Schnee ist zwar noch nicht in Sicht, die Temperaturen sollen aber deutlich zurückgehen. 

Schwarzach. (VN-ger) Der Christbaum vor dem Landhaus? Brennt. Die Weihnachtsmärkte? Zeigen sich allerorts von ihrer besten Seite. Glühwein und Maroni? Dampfen aus den Kesseln. Eigentlich wäre alles angerichtet für einen perfekten Advent. Doch Frau Holle ziert sich weiter. Daran soll sich auch bis zum Beginn des meteorologischen Winters am kommenden Montag (1. Dezember) nicht allzu viel ändern: milde Spätherbstsonne im Gebirge, zäher Nebel in den Niederungen. Ein Hauch von Winter steht in Vorarlberg erst in der Nacht auf Dienstag auf dem Progamm.

Wärmster November

Das ist grundsätzlich ja nichts Neues: Immerhin war der November 2014 der wärmste seit dem Beginn der Messreihe anno 1767. In Vorarlberg lagen die Temperaturen um 4 Grad über dem langjährigen Mittel. An der Wetterstation Rohrspitz konnte am 4. November mit 22,1 Grad sogar ein österreichweiter Rekordwert gemessen werden. „Es ist bereits der neunte Monat in diesem Jahr, der überdurchschnittlich warm verläuft. Nur der Mai und August waren etwas kühler als das jeweilige klimatologische Mittel“, führt Alexander Orlik von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) aus. Aber wo zum Christkind bleibt der Winter? „Momentan ist noch kein Schnee in Sicht“, prognostiziert Meteorologin Susanne Lentner von der ZAMG in Innsbruck. Ungeachtet dessen nimmt derzeit aber kalte Luft von Nord bis Nordost Kurs auf Vorarlberg, was wiederum die Herzen der mittlerweile leicht nervösen Skiliftbetreiber im Land erwärmen wird. „Die Schneekanonen können nächste Woche angeworfen werden“, ist Lentner überzeugt.

Null Grad und weniger

In der Nacht auf Dienstag soll die Schneefallgrenze gegen 1000 Meter sinken, auch die Temperaturen gehen laut Lentner deutlich herunter und pendeln sich je nach Höhenlage zwischen 0 und 5 Grad ein.

Oberhalb von 2000 Meter sind mitunter bis zu minus 8 Grad möglich. Und der Nebel? Der bleibt natürlich. „November ist Nebelzeit in Vorarlberg“, hat die Meteorologin diesbezüglich „düstere“ Prognosen parat. „Wo er hinwandert ist allerdings schwer vorherzusagen.“

Bregenz bis Bludenz

Zum Glück gibt es die Weihnachtsmärkte, die Farbe in das triste Vorarlberger Grau bringen. Während es in Bregenz und Hohenems bereits seit einigen Tagen bzw. Wochen nach diversen Leckereien duftet, haben in dieser Woche auch Bludenz, Dornbirn und Feldkirch ihre Stände mit Tannenzweigen und Engeln geschmückt und verkürzen die Wartezeit aufs Christkind.

Vorarlbergs Weihnachtsmärkte im Überblick

» Bregenzer Weihnachtsmarkt: 21. November bis 23. Dezember, Mo bis Do: 14 bis 21 Uhr, Fr, Sa, So, Feiertag: 11 bis 21 Uhr, Innenstadt

» Weihnachten in der Oberstadt: 6. bis 8., 13. und 14., 20. und 21. Dezember, 15 bis 20.30 Uhr, Martinsplatz Bregenz

» Schwarzenberger Adventmarkt: 28. und 29. November, 15 bis 20 Uhr, Dorfbrunnen

» Christkindlemarkt Dornbirn: 28. November bis 23. Dezember, Mo bis Fr, So: 14 bis 19.30 Uhr (Gastro bis 22 Uhr), Sa: 10 bis 19.30 Uhr (Gastro bis 22 Uhr), 8. Dezember: 10 bis 19.30 Uhr (Gastro bis 22 Uhr), 24. Dezember: 10 bis 13 Uhr (Gastro bis 14 Uhr), Marktplatz

» Weihnachtlicher Punschgarten: 14. November bis 31. Dezember, Mi bis So: ab 15 Uhr, Palast Hohenems

» Luschnouar Christkindlemarkt: 29. November, 10 bis 21 Uhr und 30. November, 10 bis 18 Uhr, Kirchplatz

» Feldkircher Weihnachtsmarkt: 29. November bis 24. Dezember, So bis Do: 10 bis 19 Uhr, Fr und Sa: 10 bis 20 Uhr, 24. Dezember: 10 bis 13 Uhr, Innenstadt

» Götzner Weihnachtsmarkt: 29. November, 11 bis 21 Uhr und 30. November, 11 bis 18 Uhr, Jonas-Schlössle

» Gisinger Adventmärktle: 29. und 30. November, ab 9 Uhr, Sebastianplatz/Kirche

» Bludenzer Christkindlemarkt: 27. November bis 24. Dezember, Mo bis Do: 11 bis 20 Uhr, Fr: 11 bis 21 Uhr, Sa: 10 bis 20 Uhr, So: 13 bis 18 Uhr, 8. und 22. Dezember: 11 bis 18 Uhr, 24. Dezember: 10 bis 12 Uhr, Innenstadt