Kurioser Sondereinsatz in Dornbirn

Vorarlberg / 16.12.2014 • 22:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Eine beschlagene Brille rief die Polizeibeamten auf den Plan.

Dornbirn. (rha) Manchmal hat die Polizei auch Grund zum Schmunzeln, wie der folgende Fall eines Einsatzes in Dornbirn zeigt: Ein aufgeregter Anrufer meldete auf dem Revier, dass in seinem Wohnblock der Keller komplett verraucht sei. Umgehend machte sich eine Streife der Sicherheitskräfte auf den Weg, um die Situation vor Ort zu erkunden und eventuell die Feuerwehr zu alarmieren. Allerdings konnten die Beamten bei der Nachschau weder Rauch noch einen Brandherd feststellen. Doch das Rätsel war alsbald gelösst: Weil die Brille des besorgten Bürgers beschlagen war, hatte er keine klare Sicht und dachte umgehend an Rauch und die Gefahr von Feuer.