Wohl dem, der viele Fränkli hat

Vorarlberg / 23.01.2015 • 21:49 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Für Tamara Kaim (50) aus Heiden im Appenzell ist das Rheincenter ihr Hausladen. Fotos: VN/Hartinger
Für Tamara Kaim (50) aus Heiden im Appenzell ist das Rheincenter ihr Hausladen. Fotos: VN/Hartinger

Teuer, teurer, Schweiz. Bei uns hingegen befinden sich die Eidgenossen im Preisparadies.

Lustenau, Höchst, Rheineck, St. Margrethen. Die Schockstarre nach der Entfesselung des Schweizer Franken hat sich noch nicht gelöst. Erstmals ist die Schweizer Währung im Vergleich 1:1 mehr wert als der Euro. Die Preisunterschiede im Alltagskonsum sind in enorme Dimensionen gestiegen. Die VN begaben sich auf die Spuren der Konsumenten.

150 Euro pro Einkauf

In der Parkgarage des Lustenauer Rheincenters steigt die Hausfrau und zweifache Mutter Tamara Kaim (50) aus dem Auto. Die Dame aus Heiden im Appenzell ist Stammkundschaft im Lustenauer Sparmarkt. „Schon 20 Jahre komme ich hierher. Einmal die Woche mache ich hier meinen Großeinkauf, gebe dabei durchschnittlich 150 Euro aus“, verrät die Ostschweizerin. Warum sie das macht, ist offensichtlich. „Es ist praktisch alles billiger hier und vieles sehr viel billiger. Schon vor der Kursfreigabe des Frankens.“

Kaim kennt sich aus im Rheincenter. Sie beginnt ihren Einkauf in der Gemüse-und Obstabteilung, bewegt sich durch den Bereich mit den Molkereiprodukten und schlendert dann gemütlich Richtung Fleisch-und Wurst­abteilung. Dort ordert sie ein Kilo Rindshuft. „Stellen Sie sich nur vor. Für dieses Fleisch zahle ich hier 22 Euro, in der Schweiz müsste ich für genau dasselbe 80 Euro hinblättern.“ 

Über 300 Prozent teurer

Genau so ist es. Wenige Kilometer entfernt im Rheinpark St. Margrethen. Fleischer Alexander Rolli gibt bereitwillig Auskunft über den Preis für ein Kilo Rindshuft: „Das Bio-Fleisch kostet 80 Franken, das normale 74 Franken.“  Eier, Milch, Orangensaft, Gemüse, Toiletteartikel und, und, und … – wohin man schaut: Alles ist zum Teil empfindlich teurer. Kein Wunder, dass sich im Migros-Markt gegen Mittag kaum eine Menschen­seele befindet.

Dramatische Unterschiede

In der Gastronomie dasselbe Bild. Im Höchster „Schwanen“ sind alle Gaststuben schon gegen halb zwölf nahezu voll. Wirtin Doris Schneider (58) nimmt das zufrieden zur Kenntnis. „Seit der Kursfreigabe kommen jetzt auch wochentags mehr Schweizer Gäste. Zu den Stammkunden zählen sie aber schon längst.“ Wen wundert’s: Ein Schweinsschnitzel mit Pommes kostet im „Schwanen“ 10,60 Euro. Das ist die Hälfte dessen, was im Gasthaus Hecht in Rheineck zu berappen ist. Dort serviert Pächter Max Weder die exakt gleiche Mahlzeit für 20 Franken. Ein Lumpensalat kostet im „Hecht“ 18 Franken, im Höchster „Schwanen“ 8,90 Euro. „Wir haben glücklicherweise mehrere Stammgäste. Sonst müssten wir aufhören, was viele Wirtschaften in der Umgebung schon getan haben“, sagt Weder.

Stammgast ist das St. Margrethner Rentnerpaar Hans (81) und Elisabeth Schönenberger (80) schon viele Jahre im Höchster „Schwanen“. „Es schmeckt ausgezeichnet hier und ist natürlich billiger“, sind ihre einleuchtenden Argumente.

Vor allem an Wochenenden

Bis zu 50 Prozent Schweizer beträgt der Gäste-Anteil in heimischen Restaurants an Wochenenden. „Im Rheincenter machen wir an Samstagen an die 30 Prozent unseres Umsatzes mit Schweizer Kundschaften“, verrät Christoph Feurstein (48), stellvertretender Marktleiter des Lustenauer Eurospars. Ausgeräumt werden von den Eidgenossen speziell die Frische-Abteilungen und ganz besonders die Fleischabteilung.

1 Liter Orangensaftkonzentrat.» Rheincenter Lustenau: 0,99 Euro» Rheinpark St. Margrethen: 1,85 Franken = 1,86 Euro
1 Liter Orangensaftkonzentrat.
» Rheincenter Lustenau: 0,99 Euro
» Rheinpark St. Margrethen:
1,85 Franken = 1,86 Euro
Eine Pizza Quattro Staggioni.» Bella Napoli, Lustenau: 9,50 Euro» Pizzeria il Fiore, St. Margrethen: 17,50 Franken = 17,60 Euro
Eine Pizza Quattro Staggioni.
» Bella Napoli, Lustenau: 9,50 Euro
» Pizzeria il Fiore, St. Margrethen: 17,50 Franken = 17,60 Euro
Lumpensalat.» GH Schwanen, Höchst: 8,90 Euro» Restaurant Hecht, Rheineck: 18 Franken = 18,10 Euro
Lumpensalat.
» GH Schwanen, Höchst: 8,90 Euro
» Restaurant Hecht, Rheineck:
18 Franken = 18,10 Euro
Wiener Schnitzel mit Pommes.» GH Schwanen, Höchst: 10,60 Euro » Restaurant Hecht, Rheineck: 20 Franken= 20,11 Euro
Wiener Schnitzel mit Pommes.
» GH Schwanen, Höchst: 10,60 Euro » Restaurant Hecht, Rheineck:
20 Franken= 20,11 Euro
1 Kilo Rindshuft.» Rheincenter Lustenau: 21,99 Euro » Rheinpark St. Margrethen: 74 Franken = 74,42 Euro
1 Kilo Rindshuft.
» Rheincenter Lustenau: 21,99 Euro » Rheinpark St. Margrethen:
74 Franken = 74,42 Euro
Max Weder und das Schnitzel mit Pommes für 20 Franken.
Max Weder und das Schnitzel mit Pommes für 20 Franken.