Neues Gerät fürs Militär

Vorarlberg / 10.03.2015 • 20:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die Vorarlberger Soldaten können ab sofort auf zwei Überschneefahr­zeuge zurückgreifen. Foto: D. Stiplovsek
Die Vorarlberger Soldaten können ab sofort auf zwei Überschneefahr­zeuge zurückgreifen. Foto: D. Stiplovsek

Land übergibt Überschneefahrzeuge in
der Walgaukaserne. 

Bludesch. (VN) Der Winter ist zwar fast vorbei, aber der nächste kommt bestimmt: Am Dienstag hat das Land die zwei im Dezember versprochenen Überschneefahrzeuge an das Jägerbataillon 23 übergeben.

Weil die Ausrüstung fehlte, konnten die Vorarlberger Soldaten bei schlechtem Flugwetter und hoher Schneelage nur noch sehr eingeschränkt Hilfe leisten. Vor allem Überschneefahrzeuge fehlten. Neues Gerät kann sich Minister Gerald Klug frühestens ab 2016 leisten. Um der Vorarlberger Truppe dringend benötigtes Material für den Katastrophenschutz, insbesondere für einen Lawineneinsatz, zur Verfügung zu stellen, hat das Land um 59.000 Euro zwei Überschnee-Fahrzeuge samt Anhänger angeschafft. „Im Katastrophenfall brauchen wir ausreichend Personal und entsprechendes Gerät“, sagte LH Markus Wallner bei der Übergabe in Bludesch.