„Lieber sterbe ich, als nach Bulgarien zurück zu müssen“

Vorarlberg / 11.03.2015 • 21:20 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Weil sein verzweifelter Hilferuf ohnehin nicht erhört wird, nähte sich Laith* den Mund zu. Foto: privat
Weil sein verzweifelter Hilferuf ohnehin nicht erhört wird, nähte sich Laith* den Mund zu. Foto: privat

Der Hilferuf eines 26-jährigen Flüchtlings aus dem Irak wird von niemandem erhört.