Die Bagger rollen auf Hochtouren

Vorarlberg / 16.04.2015 • 19:00 Uhr / 27 Minuten Lesezeit

Von Alberschwende bis Zwischenwasser: Vorarlbergs Bauprojekte im Überblick.

Schwarzach. Wo werden neue Projekte geplant? Wo sind die Baumaschinen bereits aufgefahren? Und wo stehen die Arbeiten kurz vor dem Abschluss?

In einer umfangreichen Fortsetzung der Serie „Stand der Dinge“ präsentieren die VN die größten Bauprojekte in Vorarlberg.

Stand der Dinge. Hier wird aktuell in Vorarlberg gebaut

Bezirk Bregenz

Bregenz
Schulcampus. Die BH hat das Konzept für den künftigen Schulcampus Schendlingen-Vorkloster abgesegnet. Sobald die Sommerferien beginnen, fahren die Bagger auf.

Böckle-Areal. Noch im Herbst dieses Jahres kann die VOGEWOSI mit dem Bau von 112 Wohnungen auf dem ehemaligen Böckle-Areal beginnen.

Seestadt. Bei der Seestadt finden voraussichtlich im Mai die Bauverhandlungen statt, die bis Ende Sommer abgeschlossen sein sollen. Bereits im Sommer sind erste Leitungsverlegungen geplant.

Alberschwende
Belagsanierung. Das konsensorientierte Planungsverfahren „Verkehrslösung Alberschwende“ konnte in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung einstimmig verabschiedet werden. Die Belagsinstandsetzung auf der L200 zwischen Abzweigung Engloch und Talstation Tannerberg wird in den Sommermonaten 2015 durchgeführt.

Andelsbuch
Umfahrungsstraße. Der Spatenstich für die Verkehrslösung Bühel in Andelsbuch ist für Mitte 2015 avisiert, vorbereitende Arbeiten haben aber bereits begonnen.

Au
Zimmerei-Neubau. Bei der Zimmerei Feuerstein wurde ein Jahr nach der Brandkatastrophe mit dem Neubau begonnen. Bis Herbst soll der Rohbau fertiggestellt sein.

BEzau
Ferienheim. Das Ferienheim in Schönenbach wird zum Teil neu gestaltet. Das kleinere der beiden Gebäude bleibt unverändert, das Haupthaus wird abgerissen und in der bisherigen Form neu errichtet.

Bildstein
Kirche. Die Vorbereitungen zur zweiten Renovierungsphase der Pfarrkirche laufen. Derzeit findet ein Architekturwettbewerb für die Innensanierung des Barockbauwerks statt. Ende April sollen die Vorschläge präsentiert werden. Geplanter Baubeginn ist Februar 2016.

Bizau
Konsum-Hus. Der Dorfladen, das Konsum-Hus, wird durch einen Neubau ersetzt. Der Baustart ist für September geplant.

Buch
Gemeindesaal. Der Start für das Großprojekt im Zentrum ist Ende April geplant. Dabei sind beim sanierungsbedürftigen Gemeindesaal ein Zu- und Umbau des Kindergartens und die Schaffung von Räumlichkeiten für den Musikverein, die Dorfjugend und Gastronomie vorgesehen.

Damüls
Mehrzweckgebäude. Gleich nach Ende der Skisaison wird in Damüls das zentrale Mehrzweckgebäude Kirchdorf 137 großteils abgerissen und neu errichtet.

Doren
Brunsttobelbrücke. Bei der Brunsttobelbrücke liegen die Arbeiten im Zeitplan. Die Fertigstellung ist für Sommer vorgesehen.

EGG
Hauptschule. Der Architekt des Siegerprojekts wurde mit der Überarbeitung des Vorentwurfs beauftragt. Derzeit werden Probebohrungen zur Erkundung der Bodenbeschaffenheit sowie des Grundwasserspiegels durchgeführt.

Eichenberg
Kanal. Im Frühjahr wird das Kanalprojekt Lutzenreute-Stegen mit einem Kostenrahmen von rund 165.000 Euro fortgesetzt. Damit werden weitere sieben Wohnobjekte an die Abwasserreinigungsanlage Leiblachtal angeschlossen.

Fußach
Turnhalle. Für die Planungen einer neuen Mehrzweckhalle sowie einer neuen Schulturnhalle im Ortszentrum sind heuer 120.000 Euro im Budget vorgesehen.

Gaißau
Kinderhaus. Die Gemeinde baut ein Kinderhaus. Der Architektenwettbewerb soll bis zum Sommer abgeschlossen und das Haus bis zum Herbst 2017 fertig sein.

Hard
Dorfbach. Die Bagger sind für die bauvorbereitenden Arbeiten beim Projekt „Wohnen am Dorfbach“ aufgefahren. Der Baubeginn ist für Frühjahr geplant, das Investitionsvolumen beträgt rund 20 Millionen Euro.

Hittisau
Mersen. Die Firma Mersen verlagert den Betriebs­standort zur Gänze nach Hittisau. Die bestehenden Produktionshallen werden von 4400 auf 8600 Quadratmeter erweitert. Im Zuge dessen wird auch der alte Bürotrakt abgerissen und neu errichtet. Die Bauarbeiten sollen bis Ende 2015 abgeschlossen sein.

Höchst
Pflegeheim. Die Bauarbeiten für das neue Pflegeheim Höchst-Fußach neben dem Altenwohnheim und der VS Kirchdorf sind in vollem Gange. Gut 7000 Kubikmeter Material wurden aus der Baugrube entfernt. In einem nächsten Schritt sollen die Betonarbeiten für die Tiefgarage und das Untergeschoß ausgeführt werden.

Hohenweiler
Linderhaus. Fortschritte machen die Planungen für das Wohnbauprojekt samt Pfarrsaal beim ehemaligen Linderhaus. Bürgermeister Wolfgang Langes rechnet mit einem baldigen Baubeginn.

Hörbranz
Raststätte. Die positiven Bescheide für die Autobahnraststätte wurden von der BH zugestellt. Die direkten Anrainer gehen beim Landesverwaltungsgericht dagegen vor.

Kennelbach
Straßensanierung. Die Gemeinde plant im Juli/August die Sanierung der Langener Straße. Hierfür wird die L 2 vom 29. Juni bis 10. Juli halbseitig und vom 13. bis 24. Juli komplett zwischen Kilometer 0,74 und 3,36 gesperrt.

Krumbach
Volksschule und Gemeindesaal. Der Gemeindesaal sowie ein Teil des Verbindungsbaus zur Volksschule müssen saniert werden. Bei der Planung werden die künftigen räumlichen Anforderungen für Volksschule, Kindergarten, Spielgruppe und Kinderbetreuung gesamthaft betrachtet. Auch ein Spiel- und Jugendplatz werden berücksichtigt.

Langen b. Bregenz
Dorfkernkonzept. Architekt Hermann Kaufmann hat das Dorfkernkonzept der Gemeindevertretung vorgestellt. Als nächstes werden die betroffenen Grundeigentümer kontaktiert und das Konzept präsentiert.

Langenegg
Schule. Die Umbauarbeiten an der Volks- und sonderpädagogischen Schule finden heuer statt.

Lauterach
Volksschule. Bis Ende des Schuljahrs kann beim Neubau der VS Dorf der erste Bauabschnitt, der Cluster Süd mit acht Klassen, bezogen werden. Es wird neue Elemente wie Lerninseln, Ruhenischen oder Lerngärten geben.

Lingenau
Lindohus. Derzeit laufen die Ausschreibungen zur Errichtung des „Lindohus“. Der Baubeginn der Anlage mit 13 Mietwohnungen für Jung und Alt ist voraussichtlich im Mai.

Lochau
Diem-Areal. Das brach- liegende Diem-Areal wird zu einem Wohn- und Arbeitsquartier entwickelt. Am 21. April erfolgt die Jurierung des Architektenwettbewerbs. Danach wird der Bevölkerung das „Bäumle-Quartier am See“ präsentiert.

Mellau
Kiga und Mehrzweckhalle. Mit dem Architekturwettbewerb wurde ein weiteres Großprojekt gestartet. Der Neubau des Kindergartens sowie einer Mehrzweckhalle mit angeschlossenem Probelokal für den Musikverein stehen bevor.

Mellaubahn. Die alte Mellaubahn wird durch eine Zehner-Kabinenbahn ersetzt. Die Fertigstellung des 20-Millionen-Projekts ist vor der kommenden Wintersaison geplant.

Mittelberg
Kletterwand. Die Outward Bound GmbH plant, beim Berghotel Baad in Mittelberg eine Kletterwand zu errichten.

Möggers
Wohnanlage. Noch im Frühjahr will Klimmer Bau mit der Errichtung einer Wohnanlage mit
16 Einheiten beginnen.

Reuthe
Friedhof. Die Mauer
beim Friedhof soll noch in diesem Jahr saniert werden.

Riefensberg
Dorfhus. Das Dorfhus im Ortszentrum wird im Frühjahr fertiggestellt. Im Juni sollen die acht Wohneinheiten mit „betreubarem Wohnen“ bezugsfertig sein.

Schnepfau
Wildbach- und Lawinenverbauung. Das Integralprojekt ist fast abgeschlossen, derzeit wird noch die Entwässerung Rimsen durchgeführt.

Schoppernau
Kirche. Mit der Renovierung der Kirche wurde in der vergangenen Woche begonnen.

Schröcken
Dorfbahn. Die Realisierung der Dorfbahn, die wohl nur im Zusammenhang mit der Verbauung des Mohnenfluh-Areals realisiert werden kann, „wird viel Geduld und Verhandlungsgeschick erfordern. Wir reden hier von einem Jahrhundertprojekt, für das rund 80 Millionen Euro investiert werden müssen“, sagt Bürgermeister Herbert Schwarzmann.

Schwarzach
Wohnbau. Die Wohnbauselbsthilfe und Rhomberg Bau schaffen im Schlatt neuen Wohnraum. 39 Wohnungen in drei Baukörpern sind im Entstehen.

Schwarzenberg
Wohnanlage. Die Fertigstellung des Projekts „Wohnen Jung und Alt“ (betreutes Wohnen) ist Ende November geplant. In den kommenden Tagen soll die Firstfeier stattfinden.

Sibratsgfäll
Hochwasserschutz. Die Gemeinde errichtet heuer mit der Wildbach- und Lawinenverbauung den zweiten Abschnitt des Hochwasserschutzes Mähmoos. Alte und defekte Rohrleitungen werden durch offene, verbaute Gerinne ersetzt.

Sulzberg
Betreubares Wohnen. Der Baustart für das beim Altenwohnheim entstehende Gebäude für „Betreubares Wohnen“ ist für Sommer geplant. Die Kostenschätzung liegt bei 1,9 Millionen Euro.

Warth
Zentrumsgestaltung. Die Zentrumsgestaltung ist auf Schiene. Zwischen dem neuen Biberkopf und dem Nebengebäude ist die Dorfabfahrt geplant, der Parkplatz verschwindet in einer großen Tiefgarage.

Wolfurt
Güterbahnhof. Die ersten Bauarbeiten für die Erweiterung des Container-terminals sind in vollem Gange. Das Gelände muss zunächst stabilisiert werden. Hierfür werden zahllose Löcher gebohrt, die mit Kies aufgefüllt werden.

Bezirk Dornbirn

DORNBIRN
Hochwasserschutz. Die Wildbach- und Lawinenverbauung hat kürzlich mit der Verbauung und Sanierung der alten Bauwerke am Steinebach und mit der Verbauung am Eisenharzgraben begonnen.

Straßenbau. Im Zuge der Kanal- und Leitungsbauten im oberen Abschnitt des Steinackers werden die Gemeindestraße und der betroffene Abschnitt in der Badgasse neu gebaut. Zusätzliche und breitere Gehsteigflächen sollen die Verkehrssicherheit erhöhen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Spätherbst 2015. Die Kreuzung Steinacker/Badgasse ist noch bis zum 24. April gesperrt.

Hohenems
Bahnhof. Beim Bahnhof laufen im Zuge der großen Umbauarbeiten derzeit die Arbeiten an der Fahrradwendel für die Fahrradunterführung. Für die Vorplatzgestaltung Ost und West wird die Stadtvertretung Ende April einen Beschluss fassen und der Bauabschnitt von den ÖBB ausgeschrieben. Geplante Fertigstellung des Projekts: Herbst 2016.

Lustenau
Wohnanlage. Am Beginn der Raiffeisenstraße errichtet Haberl Bau auf einem 2600 Quadratmeter großen Areal eine Wohnanlage mit zwei Baukörpern. Im Mai sollen die Wohnungen an die Eigentümer übergeben werden.

Wohnanlagen. Nägele Wohn- und Projektbau sorgt aktuell mit insgesamt 25 Wohnungen für neuen Wohnraum im Kirchdorf. In der Gutenbergstraße entstehen zwei Baukörper mit 17 Einheiten, die Fertigstellung ist für den Herbst 2015 geplant. An der Holzstraße entsteht eine Kleinwohnanlage mit acht Einheiten, Fertigstellung: Anfang 2016.

Bezirk Feldkirch

Feldkirch
OP-Spange. Anfang März fand der Spatenstich zum Bau der OP-Spange im Landeskrankenhaus Feldkirch statt. Zwölf neue Operationssäle sowie eine Intensivstation für postoperative Patienten sollen bis Ende 2018 für rund 57 Millionen Euro gebaut werden.

Wichnerpark. 50 Arbeiter sind derzeit auf der Baustelle Wichnerpark beschäftigt. In der nächsten Woche sollen die letzten Fenster eingebaut werden.

Illspitz. Seit über einem halben Jahr wird am Illspitz Strom produziert. Nun werden die Arbeiten an den Außenanlagen des Kraftwerks und der Fischaufstiegshilfe finalisiert.

Altach
Mittelschule. Seit Februar wird am Zubau der Mittelschule gearbeitet. Die ersten Wände werden bereits betoniert. Im Winter bzw. Frühjahr 2016 soll der Schulausbau abgeschlossen sein. Gesamtkosten: knapp 1,5 Millionen Euro.

Düns
L-73-Ausbau. Demnächst wird mit dem Ausbau der L73 von Ortsanfang bis Dorfmitte begonnen. Neben der Verbesserung der Straßensituation wird ein Gehsteig errichtet. Zudem werden im Baubereich die Kanalisation erneuert sowie die Freileitungen der VKW ins Erdreich verlegt. Die Gesamtkosten betragen rund 1,2 Millionen Euro.

Dünserberg
Wildbach- und Lawinenverbauung. Im Rahmen des Projekts Muttkopf zur Wildbach- und Lawinenverbauung, an dem mehrere Jagdberg-Gemeinden beteiligt sind, wurde der erste Abschnitt im November fertiggestellt. Neue Abschnitte sind frühestens Ende Jahr geplant.

Frastanz
Maria Ebene. Ein Großteil der Arbeiten am Krankenhaus Maria Ebene ist abgeschlossen. Seit Februar wird im Inneren gewerkelt. Fertigstellung: November 2015. Die Gesamtkosten für die Sanierung das A- und B-Trakts sowie den zweigeschoßigen Neubau werden mit drei Millionen Euro angegeben.

Wasserversorgung. Gemeinsam mit Nenzing wird derzeit das Trink- und Löschwasserversorgungsprojekt Gurtis-Bazora umgesetzt. Dafür werden von beiden Gemeinden rund 1,4 Millionen Euro investiert. Fertigstellung ist im Sommer 2015.

Fraxern
Kanalisierung. Voraussichtlich bis Jahresende ist die Gemeindestraße Orsanka abschnittsweise gesperrt. Grund dafür ist das Großprojekt zur Kanalerschließung der gleichnamigen Parzelle. Im November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Kosten: rund 970.000 Euro.

Göfis
Kanalisierung. Der erste Bauabschnitt des Kanalprojekts Unterdorf-Büttels konnte vor dem Wintereinbruch fast gänzlich abgeschlossen werden. Nun werden die Seitenstraßen Gässele und Etze in Angriff genommen. Für den zweiten Bauabschnitt Unterdorf wird heuer mit den Grundablösen für den Gehsteig begonnen. Baubeginn ist im Frühjahr 2016 geplant.

Tennisplatz. Die Arbeiten am neuen Tennisplatz samt Flutlichtanlage laufen seit Mitte März auf Hochtouren. Bereits Ende April soll die Anlage bespielbar sein. Die Gemeinde investiert rund 220.000 Euro.

Götzis
Überlaufbecken. Die Arbeiten am zweiten Mischwasserrückhaltebecken laufen auf Hochtouren. Die Arbeiten gestalten sich aufgrund der Platznot zwischen Autobahn, Kanal und Hochspannungsleitung recht kompliziert. Die Kosten belaufen sich auf knapp vier Millionen Euro.

VWP. Die Neugestaltung des Büro- und Dienstleistungsstandorts Vorarlberger Wirtschaftspark (VWP) geht in die finale Phase. Im ersten Gebäude haben die ersten Unternehmen zu Jahresbeginn ihre Räumlichkeiten bezogen. Die Arbeiten beim zweiten Gebäude sollen im Sommer abgeschlossen werden. Noch heuer soll beim Projekt „Wohnen im Wieden“ der Startschuss für die Errichtung von drei vierstöckigen Bauten erfolgen.

Klaus
Kinderbetreuung. 550.000 Euro werden in die Erweiterung der Kleinkinderbetreuung investiert. Die Umbauarbeiten im Gemeindeamt, die in Kürze beginnen, sollen bis Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein.

Kanalbau. Die Kanalisierungsarbeiten im Gebiet Unterer Sattelberg (Baulos 2) sind voll im Gange. Die Bauarbeiten des 2,4-Millionen-Projekts (Baulos 1 und 2) sollen bis Ende 2015 abgeschlossen werden.

Koblach
Haus Koblach. Auf Hochtouren laufen die Arbeiten am neuen Sozialzentrum „Haus Koblach“. Für das Erdgeschoß werden bereits die ersten Wände hochgezogen. Für das zweite Gebäude, das Betreute Wohnen, sind die Arbeiter derzeit mit dem Aushub beschäftigt. Das 13-Millionen-Projekt wird von der VOGEWOSI realisiert.

Laterns
Wasserleitung. Das Projekt „Wasserversorgung“ läuft seit zwei Jahren. Soeben wurde mit dem Bau der Transportleitung von Laterns Thal nach Bonacker begonnen. Im Anschluss wird die Leitung vom mittleren Bonacker nach Innerlaterns verlegt. Somit wären dann alle Hochbehälter miteinander verbunden. Für das Projekt, das bis Mitte 2016 abgeschlossen sein soll, wurden 1,1 Millionen Euro veranschlagt.

Mäder
Kanalkataster. In diesem Jahr wird mit der Erstellung eines Wasserleitungs- und Kanalkatasters begonnen. 300.000 Euro sind dafür budgetiert. Zudem wird für 80.000 Euro eine neue Löschwasserleitung von Böckwies Richtung Äuele zu den dortigen Bauernhöfen verlegt.

Meiningen
Kirchplatz. Aufgrund zu großen Wiederstands muss das 60.000-Euro- Projekt von einer neu zu gründenden Arbeitsgruppe zusammen mit der Pfarre und den Anrainern nochmals überarbeitet werden.

Jugendräume. Für die im Spielraumkonzept geplanten neuen Räumlichkeiten für die offene Jugendarbeit wurden die Kindergartencontainer aus Weiler bereits erworben. Derzeit läuft das Umwidmungsverfahren des gemeindeeigenen Grundstücks.

Rankweil
Turnhalle. Im Sommer startet der Bau einer Doppelturnhalle bei der Mittelschule. Die Eröffnung ist im September 2016 geplant. In der neuen Halle sollen zwei getrennte Spielfelder mit je 15 mal 27 Metern entstehen. Zusätzlich werden zwei kleinere Sporthallen im Keller gebaut. Kosten: rund acht Millionen Euro.

Röns
Kanalisierung. Eine Kostenersparnis bei der Abwasserreinigung strebt die Gemeinde mit einem neuen Trennsystem für Oberflächenwässer und Kanal an. Im Herbst wurden 200.000 Euro in eine Ableitung der Kanalisierung nach Schlins investiert. Das Regenwasser wird getrennt und läuft in den Vermülsbach. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 600.000 Euro, die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich im Mai.

Röthis
Alter Sportplatz. Zusammen mit einem Raumplaner hat die Arbeitsgruppe erste Vorschläge für den „Alten Sportplatz“ erarbeitet. Nun wartet man in der Gemeinde auf die Angebotsabgabe der Bauträger. Im Budget sind einnahmenseitig 1,85 Millionen Euro für den Grundstücksverkauf eingeplant.

Volksschule. In Kürze erfolgt die baurechtliche Einreichung des 3,1- Millionen-Projekts. Nach Erhalt des Baubescheids soll schnellst-möglich mit der Ausschreibung und anschließend mit der Sanierung der Volksschule begonnen werden.

Satteins
Mittelschule. Für Herbst 2015 wird eine Sanierung der Sportmittelschule angestrebt. Hierbei ist jedoch noch die Zustimmung der Schulsprengelgemeinden ausständig, sodass konkrete Planungen noch nicht vorliegen.

Schlins
Hochwasserschutz. Die Arbeiten beim Hochwasserschutzprojekt Vermülsbach liegen im Zeitplan. Die letzten zwei Brücken, Quadernstraße und Forstweg, sind im Bau und können in rund drei Monaten befahren werden. Im Herbst 2015 soll der Belag auf der L50 und L74 aufgebracht werden. Die bauliche Ausführung, deren Kosten sich auf rund 3,9 Millionen Euro belaufen, soll noch 2015 abgeschlossen werden.

Schnifis
Feldweg. Knapp 100.000 Euro hat die Gemeinde in den Ausbau des Feldwegs samt Asphaltierung, Straßenentwässerung und drei Beleuchtungsmasten investiert. Die Arbeiten wurden im Herbst 2014 fertiggestellt.

Sulz
Studacker. Das Behördenverfahren ist positiv abgeschlossen, nun wurde mit der Ausschreibung der Arbeiten begonnen, sodass mit einem Baubeginn im September 2015 gerechnet werden kann. Die geschätzten Erschließungskosten im Studacker belaufen sich auf 675.000 Euro.

Übersaxen
Sportplatz. Die Planungen für den in die Jahre gekommenen Sportplatz laufen. Neben der Sanierung wird auch eine Vergrößerung angestrebt. Parallel dazu soll die Latusstraße vom Ortszentrum zum Skilift Gröllerkopf saniert werden. Eine Umsetzung der beiden Projekte ist im Jahr 2016 geplant.

Viktorsberg
Wasserleitung. Das letzte Teilstück zur Sanierung der Ortswasserleitung von der Quelle Bachtobel zum Hochbehälter Viktorsberg wird Anfang Mai in Angriff genommen. Die Kosten belaufen sich auf rund 350.000 Euro.

WEiler
Dorfmitte. Der Vertragsentwurf für den Grundstücksverkauf ist bei der Gemeinde eingelangt. Die Planungen sind abgeschlossen, die Optimierungswünsche für die Tiefgarage wurden berücksichtigt.

Zwischenwasser
Wasserversorgung. Mitte April wird mit der Erneuerung der Trink- und Löschwasserversorgung sowie der Sanierung der 800 Meter langen Straße an der Frutz begonnen. Im Oktober soll das Projekt, für das die Gemeinde und die Wassergenossenschaft jeweils 500.000 Euro aufwenden, abgeschlossen werden.

Bezirk Bludenz

Bludenz
Kanal. Die Kanal- und Wasserbauarbeiten in der Innenstadt laufen auf Hochtouren. Sowohl in der Mühlgasse als auch in der Werdenbergerstraße ist schweres Baugerät im Einsatz. Auch die Kanal- und Wasserbauarbeiten Oberer Illrain werden voraussichtlich im Frühjahr 2015 ausgeführt.

Betreutes Wohnen. Um 4,7 Millionen Euro errichtet i + R Wohnbau in Kooperation mit der VOGEWOSI in unmittelbarer Nähe zur Bludenzer Gesundheits- und Sozialmeile in der Spitalgasse eine Wohnanlage mit Betreutem Wohnen. Auf einer Fläche von 4600 Quadratmetern entstehen 48 Wohnungen, 37 davon sind gemeinnützig.

Werdenbergpark. Rund 31 Millionen Euro will i + R Wohnbau auf den Gassnergründen in eine Wohnpark-Anlage mit 123 Wohnungen investieren. Das mehr als 10.000 Quadratmeter große Grundstück soll unter dem Titel Werdenbergpark mit insgesamt sechs Baukörpern verbaut werden.

Villa allerArt. Die von der Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV) erworbene „Villa allerArt“ wird derzeit einer sanften Sanierung unterzogen. Die Arbeiten sollen bis Ende 2015 abgeschlossen sein. Danach soll die Villa als Geldinstitut dienen. Kosten: rund zwei Millionen Euro.

Bartholomäberg
Seniorenheim. Das neue Seniorenheim soll im kommenden Jahr errichtet werden. Das Heim bietet Platz für 32 pflegebedürftige Personen und verfügt zusätzlich über zehn betreute Wohneinheiten.

Wohnanlage. Die VOGEWOSI-Anlage in der Parzelle Daneu ist fertig geplant. Nun wartet die Gemeinde auf den Bescheid des Landesverwaltungsgerichts, um mit der Errichtung der Kleinwohnanlage beginnen zu können.

Blons
Mittelschule. Seit Herbst 2014 laufen an der Mittelschule Sanierungsarbeiten – dabei werden das Dach sowie Projekträume und der Physikraum auf Vordermann gebracht. Zwischen 700.000 und 800.000 Euro werden investiert. Die Arbeiten sollen im Herbst finalisiert werden.

Bludesch
Firmenzentrale. Die Arbeiten an der neuen Firmenzentrale von Luna Schmuckstücke sind weitgehend abgeschlossen. Ende Juni soll die feierliche Eröffnung der neuen Räumlichkeiten stattfinden.

Brand
Kiga und Volksschule. Der Neubau von Kindergarten und Volksschule ist bezugsbereit. 3,6 Millionen Euro betrugen die Baukosten.

Bürs
Schulzentrum. Das Schulzentrum präsentiert sich nach wie vor als Großbaustelle. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten an der Mittelschule laufen derzeit die Arbeiten an der Neuerrichtung des Volksschultrakts, dieser soll zu Beginn des Schuljahrs 2015/16 bezugsfertig sein. Anschließend werden in einer dritten Bauetappe ein Turnsaal sowie Vereinsräumlichkeiten umgesetzt.

Bürserberg
Wohnanlage. In den nächsten Wochen soll der Spatenstich für eine neue Wohnanlage erfolgen. 26 Wohnungen sollen dazu beitragen, dass junge Familien im Ort bleiben.

Dalaas
Wohnbau. Die Gemeinde startet eine Wohnbauoffensive. Es entsteht eine Wohnanlage mit elf Einheiten, 19 Miet- bzw. Mietkaufwohnungen sind in Planung. In Wald am Arlberg sollen acht Miet- und sechs Eigentumswohnungen entstehen.

Fontanella
Vereinshaus. Der Spatenstich zum langersehnten neuen Vereinsgebäude steht unmittelbar bevor. Noch im April soll mit den Arbeiten begonnen werden.

Schäfer’s Hotel. Die Bauarbeiten am Hotel Schäfer’s schreiten gut voran. Bis November 2015 sollen das neuen Vier-Sterne-Superior-Hotel mit 80 Betten sowie die angrenzenden 22 Bergappartements fertiggestellt sein. Mehr als zehn Millionen Euro werden investiert.

Gaschurn
Abwärme. Der Abwärmenutzungsvertrag mit den Vorarlberger Illwerken über die kostenlose Nutzung von Kraftwerksabwärme wurde kürzlich besiegelt. Rund 6,5 Millionen Euro investiert die Gemeinde in das Projekt. Verläuft alles planmäßig, soll die Fernwärmeversorgung im Herbst 2016 fertiggestellt sein.

Kraftwerk. Die Arbeiten am zweitgrößten Kraftwerk der Vorarlberger Illwerke, dem Pumpspeicherkraftwerk Obervermuntwerk II, liegen im Zeitplan. Etwa die Hälfte des neun Kilometer langen Stollens liegt inzwischen hinter den Arbeitern. Auch der große Maschinenraum wird derzeit vorbereitet. Das Großprojekt, das ab 2018 Strom liefern soll, verschlingt rund 500 Millionen Euro.

Innerbraz
Gemeindezentrum. Das neue Gemeindezentrum geht in die nächste Phase. Nachdem die Pläne fertiggestellt sind, kann die Baueingabe erfolgen. Im neuen Gebäude finden Kinderbetreuung, Gemeindeamt und Musikverein Platz.

Klösterle
Wohnbau. In unmittelbarer Nähe zu den bestehenden VOGEWOSI-Wohnanlagen entsteht ein weiteres Wohnbauprojekt der RIVA home GmbH. Es handelt sich um ein Mietkaufmodell mit neuem Wohnkonzept.

Lech/Zürs
Wohnbau. In Stubenbach soll auf einem gemeindeeigenen Grundstück ein gemeinnütziges Wohnbauprojekt insbesondere für junge Lecher entstehen.

Lorüns
Haltestelle. Die Arbeiten an der neuen Zughaltestelle sollen in den nächsten Tagen fertiggestellt werden. Neben der Verlängerung des Bahnsteigs wurde auch ein neues Wartehäuschen errichtet.

Ludesch
Bahnhof. Im Sommer 2014 erfolgte der Spatenstich zur Erweiterung des Bahnhofs, insgesamt investieren die ÖBB 12,8 Millionen Euro. Bis Ende dieses Jahres sollen vier neue Abstellgleise, ein zusätzliches Verschubgleis sowie acht Weichen für die Manipulation der Güterwaggons errichtet werden.

Wohnbau. Die Arbeiten am Wohnbauprojekt der Alpenländischen Heimstätte liegen weit vor dem Zeitplan. Im Zuge des 4,2-Millionen-Euro-Projekts entstehen auf einer Fläche von rund 2400 Quadratmetern zwei Wohnhäuser mit insgesamt 24 Wohneinheiten. Die Fertigstellung ist Ende des Jahres geplant.

Nenzing
Sozialzentrum. Nachdem das Sozialzentrum bereits im vergangenen Sommer eröffnet werden konnte, wird nun der Altbau saniert. Die ersten Bewohner können voraussichtlich im September einziehen. Insgesamt werden zwölf Millionen Euro investiert.

Walgaubad. Läuft alles nach Plan, soll das neue Walgaubad Ende Juni erste Badegäste empfangen. Die Kosten für das Freizeitprojekt belaufen sich auf sechs Millionen Euro und werden von den Walgaugemeinden gemeinsam getragen.

Nüziders
Radweg. Im Zuge des Abbaus zweier Sohlabstürze durch den Wasserverband Ill-Walgau im Bereich des Fußballplatzes wird auch der Radweg auf 3,5 Meter verbreitert.

Raggal
Straßensanierung. Der Ausbauteil 3.2 der Raggalerstraße zwischen Ludesch und Raggal wurde kürzlich gestartet. Bis Oktober soll der vorletzte, 630 Meter lange Straßenabschnitt saniert werden.

St. Anton i. M.
Friedhof. Nachdem im vergangenen Jahr Erdurnengräber geschaffen wurden, soll im laufenden Jahr noch ein Kreuz für Verstorbene, die nicht in St. Anton begraben wurden, errichtet werden. Damit wäre die Friedhofserweiterung abgeschlossen.

St. Gallenkirch
Straßensanierung. Auf der Montafonerstraße in Gortipohl soll die Sanierung des zweiten Streckenabschnitts vom Feuerwehrhaus zum Gasthaus Montiel beginnen. Kostenpunkt für das gesamte Projekt: 1,9 Millionen Euro.

Pflegeheim. Bis Sommer sollen die Rohbauarbeiten beim neuen Pflegeheim Innermontafon fertiggestellt sein. Das neue Haus umfasst 32 Pflegebetten und sieben Wohnungen für Betreutes Wohnen. Die Kosten belaufen sich auf 6,5 Millionen Euro.

Wohnbauprojekt. Die Alpenländische Heimstätte errichtet in zentraler Lage eine Wohnanlage mit 20 Mietwohnungen. Die Arbeiten, die im Herbst 2014 gestartet sind, sollen im Frühjahr 2016 abgeschlossen sein.

St. Gerold
Propstei. Der Umbau der Propstei schreitet gut voran. Die letzte Phase des Rohbaus ist abgeschlossen. Auch der neue Boden im abgesenkten ehemaligen Klosterkeller konnte betoniert werden. In sechs Bauetappen soll das ehrgeizige Projekt umgesetzt werden.

Schruns
Wasserleitung. Die Wasserleitung in Richtung Ortsteil Gantschier muss erneuert werden. Die Bauarbeiten dazu sind ab Mai geplant.

Ill-Litz-Hof. Die Baufirma Jäger plant am Litzdamm die Wohnanlage Ill-Litz-Hof mit 30 Wohneinheiten.

Linde-Appartements. Bereits im Bau befinden sich die Linde-Appartements, die von der Firma Jäger errichtet werden. Auf drei Ebenen entstehen zehn Wohneinheiten im Ortsteil Gamprätz. Die Fertigstellung ist für Ende dieses Jahres geplant.

Silbertal
Höllbrücke. Noch in diesem Herbst soll die Höllbrücke erneuert werden. Die Planungsphase ist noch nicht ganz abgeschlossen.

Steinschlagschutz. Oberhalb des Ortskerns errichtet die Wildbachverbauung derzeit einen Steinschlagschutz. Die Arbeiten werden demnächst abgeschlossen.

Sonntag
Steinmauer. Bei der Auffahrt zur Kirche ist eine bestehende Steinmauer zum Teil abgerutscht. Seit der Vorwoche werden die Steine mithilfe von Anker und Spritzbeton wieder aufgeschichtet. Rund 50.000 Euro werden in die Hangsicherung investiert. Die Arbeiten sollten in gut zwei Wochen abgeschlossen sein.

Stallehr
Wasser und Kanal. Derzeit werden das Netz der Trinkwasserversorgung und der Abwasserkanal ausgebaut und erweitert.

Thüringen
Feuerwehrhaus. Kürzlich erfolgte der Spatenstich zum Bau des neuen Feuerwehrhauses. 3,4 Millionen Euro werden investiert. Läuft alles planmäßig, kann das Gebäude im Herbst 2016 bezogen werden.

Mittelschule. Die Vorbereitungen für die dritte und letzte Etappe zur Sanierung und Erweiterung der Mittelschule laufen. Klappt alles nach Plan, sollen die Arbeiten am Klassentrakt 2016 aufgenommen werden.

Gemeindeamt. Die Arbeiten am neuen Gemeindeamt im ehemaligen Gasthaus Hirschen verlaufen weiterhin planmäßig. Bis zum Sommer 2015 sollen die Räumlichkeiten von den Gemeindemitarbeitern bezogen werden. Insgesamt 1,45 Millionen Euro werden dafür ausgegeben.

Thüringerberg
Weg. Im Zuge des Spiel- und Freiraumkonzepts kommt es in den nächsten Wochen zur Verlegung des öffentlichen Weges bei der Schule.

Tschagguns
Schulsportzentrum. Die zweite Bauetappe zur Erweiterung des Schulsportzentrums wird am 27. April begonnen. Dabei werden Garagen, Wartungsräume und das Internat für die Skimittelschule Schruns weiter ausgebaut. Bis Mitte September soll die zweite Bauetappe der 1,95 Millionen Euro teuren Erweiterung abgeschlossen sein.

Feuerwehrhaus. Kurz vor der Fertigstellung ist die Sanierung des Feuerwehrhauses Latschau, bei der neben den Räumlichkeiten auch das Dach saniert wurde. Außerdem wurde ein öffentliches WC errichtet.

Vandans
Mustergielbach. Die Wildbach- und Lawinenverbauung führt derzeit die Erweiterung der Verbauungsmaßnahmen im Mustergielbach durch. Insgesamt werden von der Gemeinde 130.000 Euro investiert.

Wohnanlage. Auf einer Grundstücksfläche von rund 6500 Quadratmetern werden in der Bahnhofstraße von Rhomberg Bau und VOGEWOSI in den nächsten Jahren in zwei Bauabschnitten fünf Baukörper mit insgesamt 67 Wohnungen realisiert. Kostenpunkt: 7 Millionen Euro.

Rätikonhalle. Da die Kellerdecke nicht mehr die geforderte Tragfähigkeit aufweist, muss die Rätikonhalle abgebrochen und neu errichtet werden. Die Planungen und der Abbruch sollen noch in diesem Jahr erfolgen.