Finaler Endspurt zum Frauenlauf

Vorarlberg / 27.05.2015 • 18:46 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ein bunter Nationenreigen prägt das Bild des Frauenlaufs.

Ein bunter Nationenreigen prägt das Bild des Frauenlaufs.

Über 4000 Mädchen und Frauen haben sich für die sechste Auflage angemeldet.

bREGENZ. (VN-mm) Die Begeisterung für den Bodensee-Frauenlauf kennt keine Grenzen. Auch die 6. Auflage dieser Veranstaltung steuert einem Anmelderekord entgegen. Laut derzeitigem Stand werden weit über 4000 Frauen am Samstag, 30. Mai, die fünf und zehn Kilometer langen Strecken von Lochau bzw. Lindau ins Bregenzer Casino-Stadion in Angriff nehmen. „Wir haben nach Ende der Onlineanmeldung über 200 Nennungen mehr als im vergangenen Jahr“, dürfen sich die Initiatorinnen Verena Eugster und Patrizia Zupan zu Recht über einen neuen Rekord an Teilnehmerinnen freuen. Der Auftakt erfolgt morgen Freitag mit der Eröffnung der Frauenlaufmesse im Festspielhaus. Über 40 Aussteller aus verschiedenen Branchen präsentieren ihre Angebote.

Dazu gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit Modeschauen, Koch- und Fitnessshows und vielem mehr. Daneben schreibt der Bodensee-Frauenlauf weitere bemerkenswerte Geschichten. Zum einen vereint er Jung und Alt. „Die älteste Teilnehmerin ist 85, die jüngste gerade einmal fünf Jahre alt“, erzählt Verena Eugster begeistert. Zum anderen bringt der Lauf Frauen aus 35 Nationen zusammen. So macht sich beispielsweise eine Gruppe von Frauen mit Migrationshintergrund gemeinsam mit Frauen aus Vorarlberg auf den Weg. Außerdem sind Mädchen und Frauen aus allen 96 Gemeinden des Landes am Start.

Spaß und Freude

Der Bodensee-Frauenlauf bringt aber auch Menschen mit verschiedenen Schicksalen zusammen. Schon seit einigen Jahren ist „Pink Ribbon“ ein Partner des Frauenlaufs. „Es ist bekannt, dass Bewegung die Genesung bei Krebs unterstützt und fördert“, erklärt Eugster. Deshalb erhalten alle Frauen, die in den vergangenen zwei Jahren an Krebs erkrankten, und die sich zum Lauf angemeldet haben, einen Gratisstartplatz.

Für die gesamte Veranstaltung gilt: Beim Bodensee-Frauenlauf steht jede Frau im Vordergrund. Spaß und Freude an der Bewegung prägen diese Veranstaltung. „Für unzählige Frauen war der Frauenlauf der Einstieg in ein bewegteres und damit bewussteres Leben. Das zu erreichen, war von Anfang an unser Ziel. Es macht uns glücklich, in wie hohem Maße das gelingt“, resümiert Verena Eugster zufrieden.

An diesem Samstag wird das Bodenseeufer wieder fest in Frauenhand sein. Fotos: VN/Steurer

An diesem Samstag wird das Bodenseeufer wieder fest in Frauenhand sein. Fotos: VN/Steurer

Öffnungszeiten Frauenlaufmesse: Freitag: 14 bis 20 Uhr und Samstag 11 bis 17 Uhr, auch Nachmeldungen sind dann noch möglich. Eintritt frei.