51. Vorarlberger Misswahl an Bord der Sonnenkönigin

Vorarlberg / 17.06.2015 • 21:22 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Miss Vorarlberg Olivera (r.) und Vizemiss Suzana kämpfen am 2. Juli in Baden um den Titel der Miss Austria. Foto: VN/Paulitsch
Miss Vorarlberg Olivera (r.) und Vizemiss Suzana kämpfen am 2. Juli in Baden um den Titel der Miss Austria. Foto: VN/Paulitsch

Das Event- und Charterschiff wird 2016 zum Schauplatz der Miss-Vorarlberg-Wahl.

Bregenz. (VN-tag) Noch bevor Vorarlbergs Schönheitsköniginnen Olivera Tosic und Suzana Marceta am 2. Juli in Baden bei Wien um den Titel der Miss Austria kämpfen, laufen die Vorbereitungen für die 51. Miss-Vorarlberg-Wahl 2016 bereits auf Hochtouren. Jahrelang war die Messestadt Dornbirn nach einem kurzen Abstecher nach Bregenz Austragungsort der Beauty-Wahl. 2016 kehrt die Miss-Vorarlberg-Wahl zurück in die Seestadt. Genauer: auf das exklusive Event- und Charterschiff MS Sonnenkönigin.

Freunde der Misswahl sollten sich den 22. April 2016 dick im Kalender anstreichen. Denn dann geht die Wahl auf einer der außergewöhnlichsten Event-Locations im Bodenseeraum über die Bühne. Auf die Misswahl-Kandidatinnen und auf die Besucher wartet ein rauschendes Fest mit Fashionshows, kulinarischen Köstlichkeiten und tollen Musikacts. „Wir freuen uns, dass die Misswahl auf der Sonnenkönigin ausgetragen wird. Das Event soll der Zeit entsprechen. Die Sonnenkönigin ist dafür der ideale Austragungsort“, erklärt Betreiber Lukas Marberger (komitee eventservice). Auch Team-Agentur-Chef Harald Otti blickt der 51. Misswahl auf der Sonnenkönigin mit Vorfreude entgegen: „Die Misswahl ist seit vielen Jahren ein bedeutendes Event in Vorarlberg. Wir wollen dafür einen tollen Rahmen schaffen. Die Sonnenkönigin bildet die perfekte Kulisse und ein tolles Ambiente, in dem sich die Besucher rundum wohlfühlen werden“, sagt der Eventexperte.

„Gutes Sprungbrett“

Dass es für die Kandidatinnen neben dem Titel und wertvollen Preisen auch um den Einstieg ins Modelbusiness geht, zeigen die Erfolgsgeschichten der bisherigen Misswahl-Siegerinnen, von denen sich viele in der Team Agentur als erfolgreiche Models etabliert haben. „Die Misswahl kann ein Sprungbrett für eine internationale Karriere sein. Jüngstes Beispiel ist unsere amtierende Miss Olivera, die seit ihrem Sieg für zahlreiche Jobs gebucht wurde“, gibt Otti einen Vorgeschmack auf das, was die Kandidatinnen im nächsten Jahr erwarten könnte.