Berührender Abend mit „Tanzhaus Hohenems“

Vorarlberg / 24.09.2015 • 19:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Für die „Tanzhaus Hohenems“-Tänzer „bleibt“ an diesem Wochenende einmal mehr „alles anders“.  Foto: Matthias Rhomberg
Für die „Tanzhaus Hohenems“-Tänzer „bleibt“ an diesem Wochenende einmal mehr „alles anders“. Foto: Matthias Rhomberg

Tänzer mit und ohne Behinderung führen wieder „Alles bleibt anders“ auf.

HOHENEMS. (VN) Kurz nach dem fulminanten Erfolg bei der Weltgymaestrada in Helsinki im Juli haben die Tänzer mit und ohne Behinderung des „Tanzhaus Hohenems“ das Training ihrer Show „Alles bleibt anders“ wieder aufgenommen. Diese fröhliche, bunte, klassische, rockige und berührende Tanzperformance wird heute (Freitag) Abend im Sonnenbergsaal Nüziders und morgen (Samstag) Abend im Hofsteigsaal Lauterach aufgeführt.

Mit dabei ist als spezieller Gast die Vorarlberger Kultband Schellinski. Bernie Weber, Walter Schuler und Roman Lorenz bieten wie gewohnt Mundart-Pop-Rock vom Feinsten.

Das „Tanzhaus Hohenems“ ist ein gemeinsames Inklusionsprojekt der Turnerschaft Hohenems und der Lebenshilfe Vorarlberg.

„Alles bleibt anders“: Freitag, 25.9., 20 Uhr, Nüziders, Sonnenbergsaal. Samstag, 26.9., 19 Uhr. Lauterach, Hofsteigsaal.