Wer die eiserne Hochzeit feiern kann, hat viele Höhen und Tiefen erlebt

Vorarlberg / 24.09.2015 • 18:40 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Das Ehepaar freut sich, gemeinsam einen harmonischen Lebensabend verbringen zu können.
Das Ehepaar freut sich, gemeinsam einen harmonischen Lebensabend verbringen zu können.

Rankweil. Vor mehr als 69 Jahren traf ein junger Student eine attraktive, charismatische Frau und verliebte sich spontan in sie. Die Liebe wurde erwidert und vier Jahre später schlossen sie den Bund der Ehe, welcher nun schon seit 65 Jahren Bestand hat. Dieses Ehepaar, das die Eiserne Hochzeit feiert, sind Inge und Dr. Herbert Kessler.

Die Jubilarin Inge Kessler wurde den Eheleuten Beck am 6. Mai 1925 in Hall geboren. Inge wuchs in ihrem Geburtsort auf und besuchte in Innsbruck die Handels- und Haushaltungsschule. Bis zur Eheschließung arbeitete Inge im elterlichen Geschäft.

Die Wurzeln der Jubilarin sind mütterlicherseits in Vorarlberg, und so kam sie nach Rankweil, wo sie sich sofort heimisch fühlte. Dass sprichwörtlich hinter einem erfolgreichen Mann immer eine starke Frau steht, trifft in besonderer Weise auf Frau Kessler zu. In Folge der sehr starken zeitlichen Belastung des Gatten Herbert als Gemeinde- und Landespolitiker übernahm Frau Kessler weitgehend die Erziehung der Kinder Christian, Bernhard und Cornelia sowie die ganze Familienorganisation. Das gilt auch für den Bau des Hauses in den Jahren 1968 – 69, bei dem Frau Inge mit viel Kreativität für ein gemütliches, schönes Heim sorgte. Inge war ihrem Gatten bei seiner beruflichen Arbeit eine unverzichtbare Hilfe und Stütze. Mit ihrer konstanten, gelassenen Wesensart war sie stets der ruhende Pol der Familie.

Dr. Herbert Kessler wurde am 2. Februar 1925 in Bludesch geboren. Bedingt durch den Beruf des Vaters, der als Gemeindearzt einen großen Sanitätssprengel zu versorgen hatte, kam die Familie nach Rankweil. Hier verbrachte Herbert eine schöne Kinder- und Jugendzeit. In Feldkirch machte er 1943 die Matura und musste danach sogleich zum RAD und Militärdienst. Nach Kriegsende 1945 begann er ein Jus-Studium in Innsbruck, das er vier Jahre später abschloss. Danach folgte 1950 ein Gerichts­praktikum am LG Feldkirch und BG Dornbirn. Anschließend war er bis 1957 als Landesbeamter in der Bezirkshauptmannschaft Feldkirch und im Amt der Vlbg. Landesregierung tätig.

Politisch war er schon immer sehr engagiert, und so wurde Dr. Kessler von 1957 bis 1964 Bürgermeister von Rankweil. Für seine Verdienste erhielt er die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Rankweil. Von 1964 bis 1987 war er als Landeshauptmann von Vorarlberg und Landesparteiobmann der ÖVP tätig. Vorarlberg nahm während Dr. Kesslers 23-jähriger Amtszeit eine überaus dynamische und positive Entwicklung. Das Land Vorarlberg ist ihm in vielerlei Hinsicht zu Dank verpflichtet.

Die ruhige Zeit beginnt

Heute führt das Ehepaar Kessler ein etwas beschaulicheres Leben. Ein gemütlicher „Hock“ im schönen Garten oder das Hören von klassischer Musik runden so manchen Tag ab. Sie freuen sich, diesen besonderen Tag gemeinsam feiern zu können. Der Tag beginnt bei einem Dankgottesdienst um 12 Uhr in der Marienkapelle der Basilka, anschließend wird bei einem Festessen im Gasthof Mohren in Rankweil gefeiert, wo das Ehepaar vor 65 Jahren auch sein Hochzeitsessen hatte. Besonders stolz ist das Jubelpaar auf die fünf Enkelkinder, die tüchtige Menschen sind und zu ihren Großeltern herzlichen Kontakt haben.

Dem verdienten Jubelpaar Inge und Dr. Herbert Kessler die besten Glückwünsche und eine weiterhin harmonische und schöne Zeit!

Eheschließung in der Basilika Rankweil vor 65 Jahren.
Eheschließung in der Basilika Rankweil vor 65 Jahren.