Apple Watch tickt jetzt in Vorarlberg

Vorarlberg / 25.09.2015 • 21:01 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Herwig Jäger bindet sich seine neue Apple Watch um. Foto: VN/Fink
Herwig Jäger bindet sich seine neue Apple Watch um. Foto: VN/Fink

Seit Freitag wird die mit Spannung erwartete Apple Watch in Österreich verkauft.

Götzis. Gut ein halbes Jahr hat es gedauert, aber nun ist Apples Computer-Uhr auch in Vorarlberg erhältlich. Die Smartwatch soll das iPhone ergänzen, dementsprechend benötigen Nutzer der Apple Watch mindestens das iPhone 5. Wenn man das Handy über die offizielle App mit der Armbanduhr verknüpft hat, kann man damit unter anderem Anrufe entgegennehmen, Nachrichten empfangen und bestimmte Apps benutzen.

Über 300 Bestellungen

Seit dem gestrigen Freitag wird die Apple Watch nun in den hiesigen Läden verkauft, sehr zur Freude von Technik-Fans und Apple-Jüngern. Die Händler stellten sich jedenfalls darauf ein. „Wir konnten über 300 Bestellungen innerhalb kürzester Zeit verbuchen“, sagt Emilio Bietti, Geschäftsführer der Epos-Stores in Vorarlberg. In den nächsten Wochen rechnet er sogar mit 600 bis 700 verkauften Exemplaren. Als bisher beliebtestes Modell hat sich die Einsteiger-Version „Apple Watch Sport“ erwiesen, die in der Version mit 38 Millimeter-Display für 399 Euro erhältlich ist, die vier Millimeter größere Variante kostet 50 Euro mehr. Die Standardversion der Apple Watch kostet 649 beziehungsweise 699 Euro.

Einer der ersten Kunden war am Freitagmorgen Herwig Jäger aus Hohenems. Der 52-Jährige ist Apple-Fan der ersten Stunde und freut sich daher ganz besonders auf die Apple Watch. „Es ist einfach die Neugierde. Das erste iPhone hat damals das Telefonieren revolutioniert. Ich bin gespannt, ob mit der Apple Watch Ähnliches gelingt“, begründet Jäger den Kauf. Möglich gemacht haben den seine Freundin und seine Familie: „Die Apple Watch war mein Geburtstagswunsch, den haben sie mir erfüllt“, erzählt Jäger. Die Armbänder sind ähnlich wie in einem typischen Uhrengeschäft in verschiedenen Varianten verfügbar. Herwig Jäger hat sich dabei für das Modell „Milanaise“ entschieden.

News auf dem Handgelenk

Seit der Markteinführung im März haben es eine Menge bekannter Apps auf die smarte Armbanduhr geschafft, darunter eBay, Instagram oder die Laufsport-App Runtastic. Eine der ersten überhaupt war die Anwendung von VOL.AT. „Die Nutzer werden ihre Nachrichten in völlig neuer Form auf dem Handgelenk lesen können“, erklärt Dominic Depaoli, CTO von Russmedia Digital. „Die Besonderheit ist, dass man bei der Anwendung von VOL.AT die kompletten Artikel auf der Uhr lesen kann“, meint Depaoli. Andere Apps stellen auf der Apple Watch häufig nur verkürzte Versionen der Artikel dar.