Luise und Martin Manser feiern diamantene Hochzeit

25.09.2015 • 19:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
60 Jahre verbinden.
60 Jahre verbinden.

Au. Heute, Samstag, laden Lui­se und Martin Manser ihre Kinder, deren Partner, ihre zehn Enkel, sowie ihre Geschwister und deren Partner zu einer Dankesfeier, anlässlich der diamantenen Hochzeit, in die Pfarrkirche Au. Anschließend wird im Hotel Adler in Au weitergefeiert.

Luise, geborene Kaufmann, wurde am 1. Mai 1928 in Mellau als siebtes von zehn Kindern geboren. Die Jubilarin musste ihrer Mutter, der damaligen Postmeisterin, während des Krieges beim Postaustragen unter die Arme greifen, auch bei der Feuerwehr mussten die Frauen damals mitanpacken. Luise begleitete ihren Vater öfters zu Jagdaufenthalten, wobei sie das Jassen erlernte und sich als hervorragende Köchin profilierte. Während des Krieges verbrachte sie zwei Jahre als Haushaltsgehilfin in Hohenweiler. Anschließend kehrte Luise nach Hause zurück und musste den elterlichen Haushalt führen.

Martin Manser wurde als zweites von sechs Kindern am 21. Juni 1928 in Au geboren, seine Kinder- und Jugendzeit verbrachte er ebenso dort. Sein handwerkliches Talent zeigte sich schon in der frühen Kindheit, indem er seinen Vater bei der Herstellung von Heugeschirr tatkräftig unterstützte und auch in der Landwirtschaft mitarbeiten musste. Martins größter Wunsch war es, Maschinenschlosser zu werden, seine Pläne wurden jedoch durch die Einberufung in den Kriegsdienst als 16-Jähriger jäh unterbrochen. Der Jubilar begann nach der Rückkehr aus dem Krieg eine Lehre als Elektriker in Lauterach.

Als junger Geselle arbeitete er in Mellau, wo er seine Frau Luise kennenlernte. Sie heirateten am 26. September 1955. Das junge Paar arbeitete und lebte in Sirnach in der Schweiz, wo auch die ersten beiden Kinder, Mechtild und Anton, zur Welt kamen. Nach ihrer Rückkehr nach Mellau, kamen vier weitere Kinder, Lukas, Monika, Karoline und Dorothea, zur Familie dazu.

1966 bezog die achtköpfige Familie ihr selbst erbautes Wohn- und Geschäftshaus in Au. Neben der Familie, dem Elektrohandel und Installationsbetrieb, den sie erfolgreich bis zu ihrer Pensionierung führten, vermieteten sie bereits in den 70er-Jahren Zimmer für Feriengäste. Bis heute sind ihnen Stammgäste herzlich willkommen. Dank ihrer Rüstigkeit können sie immer noch ihrem Hobby, der Gartenarbeit, nachgehen. Sofern sie Zeit haben, genießen sie schöne Tage auf ihrer Alpe Lüchere. Martin macht auch noch im fortgeschrittenen Alter gerne ausgedehnte Wanderungen.

Trotz ihres arbeitsreichen Lebens erfreuen sie sich relativ guter Gesundheit. Ihre Kinder und Enkel wünschen den Jubilaren zur diamantenen Hochzeit Gesundheit und Wohlergehen und dass sie noch viele Jahre gemeinsam genießen können.

Ein schönes Paar an seinem Hochzeitstag.
Ein schönes Paar an seinem Hochzeitstag.