„Aktion scharf“ gegen die Einspurigen

Vorarlberg / 28.09.2015 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz, Innsbruck. 421 Anzeigen hat es bei länderübergreifenden Motorradkontrollen der Polizei im Bundesland Tirol, in Südtirol und in Vorarlberg am vergangenen Wochenende gegeben.  Allein im Bundesland Tirol kamen im heurigen Jahr bereits acht Motorradlenker und ein Mopedlenker ums Leben.

In Tirol wurden 239 Geschwindigkeitsdelikte angezeigt. 83 andere Vergehen betrafen etwa das Missachten von Sperrlinien oder das Kurvenschneiden. In Vorarlberg gab es unter anderem 84 Geschwindigkeitsdelikte. Ein Motorradlenker war bei erlaubten 50 km/h mit 150 km/h unterwegs. „Milder“ zeigte sich die Verkehrspolizei in Südtirol. Dort gab es nur gegen fünf Motorradlenker Anzeigen.