Asfinag prüft Ausbau von Lärmschutz in Altach

30.09.2015 • 18:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Altach. Vor rund zehn Jahren wurde in Altach an der Autobahn die Lärmschutzwand errichtet. Die nun aber immer stärker werdende Lärmbelästigung durch den zunehmenden Verkehr auf der Rheintalautobahn brachte immer wieder Beschwerden aus der Altacher Bevölkerung, insbesondere aus dem Ortsteil Bofel. Nachdem sich Grünen-NR Harald Walser und die Bürgerliste Altach (BLA.G) für eine Ausweitung des Lärmschutzes einsetzen, führte die Asfinag als Straßenerhalter, im Sommer Lärmmessungen auf Altacher Gemeindegebiet durch. „Nach den ersten Messungen werden derzeit noch zwei zusätzliche Varianten für einen erweiterten Lärmschutz ausgearbeitet. Die Leistungen wurden an ein externes Ingenieurbüro vergeben“, so Klaus Gspan von der Asfinag. In der Gemeinde Alt­ach wartet man derzeit auf die Ergebnisse und Kostenberechnungen. Sobald diese vorliegen, werden die möglichen Varianten im Zuge einer Gemeindevertretersitzung präsentiert und über die weitere Vorgehensweise entschieden, erklärte Altachs Bürgermeister Gottfried Brändle.