Furioser Start in den „Dornbirner Herbst“

04.10.2015 • 17:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dornbirn. (ha) Am Wochenende wurde mit der Präsentation von Edelbränden und einem Erntedankfest der „Dornbirner Herbst“ eingeläutet. Sonnenschein, angenehme Temperaturen und nicht zuletzt das unterhaltsame Programm lockte das Publikum in Scharen an.

Bereits am Freitag lüfteten Edelbrandsommeliers das Geheimnis der Herstellung von Hochprozentigem, heimische Brenner luden zur Verkostung ein. Auch das Forstreferat der Landwirtschaftskammer, die Firma Forst- und Gartentechnik Böhler sowie die Forstabteilung der Stadt ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, den Besuchern die Bedeutung des Waldes näherzu- bringen.

Nach der Segnung der Erntedankkrone, kreiert von Unterländer Bäuerinnen, und musikalisch umrahmt von der Bauernkapelle Dornbirn, drehte sich am Samstag alles um den Kürbis. Kinder konnten sich unter Anleitung von Tagesmüttern als Kürbisschnitzer betätigen, am Abend wurden die kleinen Kunstwerke beim Kürbisumzug vorgestellt und prämiert. Gewonnen haben alle kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ohne kleinen Preis ging kein Mädchen und kein Bub nach Hause. Mit speziellen gastronomischen Leckerbissen verwöhnten die Dornbirner Pfadfinder die zahlreichen Gäste. Vor allem die Kürbissuppe entpuppte sich als Renner.

Weiteres Programm

» Samstag, 10. Oktober:
Imkerei, Obst und Garten

» Samstag, 17. Oktober:
Kaninchen, Henne & Co

» Samstag, 24. Oktober:
Vom Schaf zur Wolle