Gefährlicher Schulweg im Dornbirner Rohrbach

04.10.2015 • 17:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bei der VS Rohrbach gibt es bislang keinen Zebrastreifen.  FOTO: JAN
Bei der VS Rohrbach gibt es bislang keinen Zebrastreifen. FOTO: JAN

Ein Bürgerforumsnutzer wünscht sich mehr Schutzwege in der Nähe der VS Rohrbach.

Dornbirn. (VN-jan) Bei der Volksschule Rohrbach können die Schulkinder nicht sicher über die Straße gehen, weil kein Zebrastreifen vorhanden ist, bemängelt ein Dornbirner. Auch auf der Straße „Im Porst“, die auf dem Schulweg liegt, wünscht er sich einen Übergang: „Zum Schutz unserer Kinder wäre ein Zebrastreifen in diesem Bereich sehr wichtig, da sich viele Autofahrer hier nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten.“

Ralf Hämmerle, Sprecher der Stadt Dornbirn, sagt dazu auf Anfrage: „Bei der Polizei sind bisher keine Meldungen zu gefährlichen Situationen in diesem Bereich eingegangen.“ Man will aber prüfen, ob ein Zebrastreifen möglich ist: „Gerne werden die Bereiche genauer untersucht, ob sie sich überhaupt als Querungsmöglichkeiten eignen. Dazu müssen nämlich mehrere Voraussetzungen erfüllt sein“, erklärt Hämmerle.

Bürgerbeteiligung war noch nie so einfach! Mehr unter
bürgerforum.vol.at