Messerattacke im Asylheim Götzis

04.10.2015 • 20:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Asylheim Götzis wurde am vergangenen Samstag zum Tatort einer Auseinandersetzung. Foto: VN/steurer
Das Asylheim Götzis wurde am vergangenen Samstag zum Tatort einer Auseinandersetzung. Foto: VN/steurer

Betreuer von 43-jährigem Asylwerber im Gesicht verletzt.

GÖTZIS. Am vergangenen Samstag um 1.17 Uhr kam es in einer Asylwerberunterkunft in Götzis, Mösleweg, zu einem Vorfall, bei dem eine Person von einem Asylwerber mit einem Messer im Gesicht leicht verletzt wurde. Angeblich unerwartet und ohne vorangegangenen Disput soll ein 43-jähriger, offensichtlich alkoholisierter Asylwerber ins Büro des Betreuungspersonals gegangen sein. Der Betrunkene habe dann mit einem Messer vor dem anwesenden 26-jährigen Betreuer herumgefuchtelt und diesen beschimpft. Als der Betreuer den Mann weggestoßen habe, sei er durch das Messer des Asylwerbers leicht im Gesicht verletzt worden. Der Betreuer erlitt eine oberflächliche Ritzwunde an der Wange. Der Angreifer habe nach dem Vorfall sofort das Büro verlassen. Nach der Anzeigeerstattung fuhren sogleich mehrere Polizeistreifen – darunter eine Patrouille des EKO-Cobra – zur Asylwerberunterkunft.

Der Beschuldigte wurde vorübergehend festgenommen und nach Abklärung des Sachverhalts in ein anderes Asylheim gebracht. Zwei Messer (Essbesteck) wurden bei ihm sichergestellt. Nach Abschluss der Erhebungen wird er an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt werden.