Grüne mit Kritik an der Vergabe von Wohnungen

Vorarlberg / 05.10.2015 • 19:19 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. (VN) „Die Landesregierung hat im November 2014 einheitliche und transparente Wohnungsvergaberichtlinien für ganz Vorarlberg beschlossen. Obwohl diese bindend für alle Gemeinden sind, gibt es offensichtlich Kommunen, die sich nicht an die Vorgaben halten“, kritisiert die Grünen-Wohnbausprecherin Nina Tomaselli (30) in einer Anfrage an Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser (VP, 60), mit der sie genau erhoben haben will, wie es mit der Umsetzung der Vergaberichtlinien in den 96 Gemeinden aussieht. „Es soll sogar Bürgermeister geben, die die Vergabe völlig freihändig vornehmen“, spart die Abgeordnete Tomaselli nicht mit herber Kritik.