Einsatz für Pflegevorsorge

Vorarlberg / 06.10.2015 • 19:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Martin Herburger übersiedelt ins Landhaus. Foto: VN

Martin Herburger übersiedelt ins Landhaus. Foto: VN

Eine neue Aufgabe für den Leiter der Sozialdienste Götzis.

Götzis. Der Fachbereich „Senioren und Pflegevorsorge“ im Amt der Landesregierung bekommt mit Martin Herburger (52) einen neuen Leiter. 15 Jahre führte er erfolgreich die Geschicke der Sozialdienste Götzis im Haus der Generationen. Mit 1. November wechselt Herburger ins Landhaus in die Abteilung für Gesellschaft, Soziales und Integration. Besondere Schwerpunkte seiner Arbeit sind das Care- und Case-Management, das Bewohner­einstufungs- und Abrechnungsprogramm BESA, die Qualitätssicherung sowie das Forcieren eines Benchmarksystems.

„Damit wird die innovative Weiterentwicklung der Angebote für die betreuungs- und pflegebedürftigen Menschen im Land Vorarlberg gelingen“, gibt sich Martin Herburger überzeugt. Mit seinem Team will er sich außerdem dafür einsetzen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den örtlichen, ambulanten und stationären Einrichtungen weiterhin Rahmenbedingen vorfinden, um dieser Aufgabe gerecht werden zu können.